Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 25.08.2019, aktuelle Version,

Anna-Elisabeth Mayer

Anna-Elisabeth Mayer, 2016

Anna-Elisabeth Mayer (* 1977 in Salzburg) ist eine österreichische Schriftstellerin.

Werdegang

Mayer studierte Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Wien und absolvierte ein Zweitstudium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Seit 2008 veröffentlichte sie zunächst kleinere Beiträge, z. B. in der Anthologie Quietschblanke Tage.[1] Sie erhielt Literaturstipendien, darunter 2011 ein Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin.[2] 2010 erschien ihr erstes Buchprojekt Fliegengewicht, eine Persiflage auf den trivialen Arztroman. Hierfür wurde sie 2011 mit dem mit 10.000 Euro dotierten österreichischen Literaturpreis Alpha ausgezeichnet. Anna-Elisabeth Mayer lebt in Wien.[3]

Im Roman Am Himmel verarbeitete sie die Lebensgeschichte von Johann Carl von Sothen, der von seinem Förster erschossen wurde. Zu Grunde lagen als Quellen unter anderem Wiener Zeitungsberichte über den Gerichtsprozess vom 18./19. Juli 1881. Neben dem Verlauf des Prozesses wird die Vorgeschichte der Tat erzählt.[4]

Werke

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Fort. In: Katharina Bendixen (Hrsg.): Quietschblanke Tage, spiegelglatte Nächte. Großstadtgeschichten. Leipzig 2008, ISBN 978-3-940691-01-9, S. 131–137. Quelle: Deutsches Literaturarchiv Marbach.
  2. LCB: Aufenthaltsstipendien. Abgerufen am 30. Juni 2015.
  3. Anna-Elisabeth Mayer: Kurzbiografie. Literaturhaus Wien. Abgerufen am 30. Juni 2015.
  4. Anna-Elisabeth Mayer: Am Himmel. In: Literaturhaus Wien. 12. September 2017, abgerufen am 25. August 2019.
  5. http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20111104_OTS0238/literaturpreis-alpha-2011-geht-an-anna-elisabeth-mayer-bild
  6. Reinhard-Priessnitz-Preis an Anna-Elisabeth Mayer. In: derStandard.at. 11. Juni 2015, abgerufen am 17. Dezember 2017.