unbekannter Gast
vom 01.06.2018, aktuelle Version,

Anna Barbara Speckner

Anna Barbara Speckner (* 20. Oktober 1902 in München; † 10. Februar 1995 ebenda) war eine deutsche Cembalistin, Pianistin, Musik-Bearbeiterin und Musik-Herausgeberin.[1][2]

Leben

Anna Barbara Speckner studierte bei dem Pianisten August Schmid-Lindner (1870–1959) an der Münchner Musikakademie, unterrichtete von 1927 bis 1936 an der Günther-Schule in München, leitete von 1962 bis 1968 eine Cembaloklasse bei den Sommer-Akademien des Mozarteums in Salzburg, ab 1966 auch am Orff-Institut Salzburg (eine Einrichtung des Mozarteums). Sie war seit 1936 mit dem Musikwissenschaftler Thrasybulos Georgiades (1907–1977) verheiratet. Ihre künstlerischen Wirkungsorte waren München, Athen, Heidelberg und Salzburg.

Bedeutung

Außer ihrer Tätigkeit als ausführende Künstlerin hat Anna Barbara Speckner historische Notenvorlagen alter Musik für Tasteninstrumente bearbeitet und für diese Notenausgaben als Herausgeberin fungiert. Hier sind insbesondere zu nennen:

  • Alte englische Kontretänze, für Tasteninstrumente gesetzt von Anna Barbara Speckner, Verlag B. Schott's Söhne Mainz 1967, 31 Seiten
  • Aus alten Spielbüchern: 32 Tänze und Stücke aus dem 16. und 17. Jahrhundert, für Tasteninstrumente gesetzt von Anna Barbara Speckner, Schott Verlag Mainz 1972, 52 Seiten

Einzelnachweise

  1. Frank-Altmann: Kurzgefaßtes Tonkünstler-Lexikon, 15. Auflage, Heinrichhofen's Verlag Wilhelmshaven 1978
  2. Hanspeter Bennwitz: Interpretenlexikon der Instrumentalmusik, Francke Verlag, Bern und München 1964