Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.02.2020, aktuelle Version,

Anton Amand Paudler

Anton Amand Paudler (1844–1905)
Titelblatt des Buchs Der neue Kammweg

Anton Amand Paudler (* 8. Oktober 1844 in Kamnitz-Neudörfel in Böhmen, jetzt Kamenická Nová Víska, Ortsteil von Česká Kamenice; † 10. November 1905 in Prag) war ein deutsch-böhmischer Schriftsteller und Heimatforscher, römisch-katholischer Priester und Gymnasiallehrer.[1][2]

Leben

Nach dem Besuch des Gymnasiums in Böhmisch Leipa (Česká Lípa) trat er 1864 in den Augustinerorden ein, studierte in Prag Theologie und Sprachen und wurde 1868 zum Priester geweiht. Paudler wurde Mitglied des Konvents des Leipaer Augustinerklosters und arbeitete als Lehrer am hiesigen Gymnasium des Ordens. Neben seinen pädagogischen Aktivitäten widmete er sich der Heimatforschung und schrieb zahlreiche Artikel, die er in den Mitteilungen des Nordböhmischen Exkursions-Clubs veröffentlichte. Im Jahre 1878 war er Mitbegründer des Excursionsclubs (Wandervereins) in Nordböhmen. Gemeinsam mit August Frind wanderte er auf dem Kammweg in Nordböhmen und gab das Buch Der neue Kammweg vom Jeschken zum Rosenberg heraus. Zwei Jahre nach seinem Tod wurde 1907 ein Denkmal im Leipaer Stadtpark enthüllt, das aber heute nicht mehr existiert.[3]

Werke

  • Kulturbilder und Wanderskizzen aus dem nördlichen Böhmen, 1883
  • Sagen und Märchen, 1883
  • Forschungen und Wanderungen im nördlichen Böhmen, 1889
  • Ein deutsches Buch aus Böhmen, 3 Bde., 1894–95
  • Leipaer Dichterbuch: Eine Anthologie, 1898
  • Der neue Kammweg vom Jeschken zum Rosenberge, 1904
  • Mitteilungen des Nordböhmischen Exkursions-Clubs von 1878 bis 1905 (Herausgeber der Zeitschrift)
Commons: Anton Amand Paudler  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • A. Paudler: Ein deutsches Buch aus Böhmen: Band 1, siehe ; Band 2, siehe ; Band 3, siehe

Einzelnachweise

  1. ÖBL Biographie (abgerufen am 7. September 2017)
  2. Offizielle Webseite der Stadt Česká Lípa (tschech.) (abgerufen am 7. September 2017)
  3. Paudler-Denkmal (tschech.) (abgerufen am 7. September 2017)