Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 19.05.2018, aktuelle Version,

Anton Augustin von Aichen

Anton Augustin von Aichen (* 30. August 1701 ; † 13. Juni 1777) war ein österreichischer Adeliger, Verordneter des niederösterreichischen Ritterstandes und wirklicher Landrat.

Leben

Anton Augustin war der Sohn von Franz Karl von Aichen († 1705) und Maria Katharina von Reutter. Anton war in jüngeren Jahren niederösterreichischer Landrechts Beysitzer und kaiserlich-königlicher Truchseß. 1728 wurde er Raitherr der Niederösterreichischen Landschaft, bald darauf Raitmarschall. Von 1735 bis 1741 war er Verordneter des Ritterstandes, 1772 wurde er wirklicher niederösterreichischer Landrath und war zuletzt ältester Landrat. Anton Augustin war Herr des Guts Neuwaldegg.

Anton Augustin von Aichen ehelichte 1731 Josepha Antonia Edle von Mensshengen/Menßhengen († 8. Mai 1779). Das Paar hatte zwölf Kinder, darunter

  • Franz de Paula Joachim Claudius († 1789), kaiserlich-königlicher Truchseß und niederösterreichischer Landrat
  • Ignaz Antonius Vitus, kaiserlich-königlicher Hauptmann
  • Joseph von Aichen (1745–1818), Diplomat und Jurist, seit 1816 Freiherr.

Literatur

  • Franz Karl Wißgrill: Schauplatz des landsässigen Nieder-Österreichischen Adels. Band 1, Wien 1794, S. 51–55 (Digitalisat)
  • Karl Friedrich Leupold: Allgemeines Adelsarchiv der österreichischen Monarchie…, Erster Teil, 1. Band. Wien 1789, S. 12 eingeschränkte Vorschau

Einzelnachweise