Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.11.2018, aktuelle Version,

Anton Christoph

Anton Christoph (* 21. Oktober 1867[1] in Plan; † 19. November 1924 in Salzburg) war ein österreichischer Jurist und Politiker.

Leben

Als Sohn eines Gerbers geboren, studierte Christoph Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wo er 1889 Mitglied der Burschenschaft Albia wurde. 1908 wurde er Notar in Werfen, wo er 1910 Bürgermeister wurde. 1918 wurde er Mitglied und Vorsitzender der deutschfreiheitlichen Parteiengruppe. 1918 war er in der provisorischen Landesversammlung von Salzburg vertreten und von 1918 bis 1924 Abgeordneter im Salzburger Landtag, in welchem er ab 1919 Obmann des Deutschfreiheitlichen Klubs war. 1919 bis 1922 war er Landesrat im Wahlbezirk Pongau-Pinzgau. 1920 wurde er Notar in Salzburg.

Literatur

  • Helge Dvorak: Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Band I: Politiker. Teilband 7: Supplement A–K. Winter, Heidelberg 2013, ISBN 978-3-8253-6050-4, S. 203–204.

Einzelnachweise

  1. Planá (TC) 18 | Porta fontium. Abgerufen am 13. November 2018.