unbekannter Gast
vom 16.05.2017, aktuelle Version,

Arlberger Bergbahnen

Arlberger Bergbahnen AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1937
Sitz Innsbruck, Österreich
Leitung Mario Stedile-Foradori, Walther Thöny (Vorstände)
Mitarbeiter rund 170 im Sommer, 360 im Winter
Umsatz rund 35 Mio. Euro (2008)
Branche Tourismus
Website arlbergerbergbahnen.com

Die Arlberger Bergbahnen AG ist ein Unternehmen, das in der Gemeinde St. Anton am Arlberg und im Gemeindeort St. Christoph am Arlberg Berg- und Seilbahnen betreibt.

Geschichte

Aktie über 100 RM der Bergbahn AG vom September 1940

Das Unternehmen wurde im Jahre 1937 zur Errichtung der Galzigbahn – der ersten Seilbahn des Arlbergs – als Bergbahn AG gegründet. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Innsbruck, die Betriebsleitung in St. Anton am Arlberg.
1953-60 erfolgte die Errichtung von vier Skiliften in St. Christoph sowie vom Feldherrnhügel auf den Galzig. 1962 wurde die eisenbahnrechtlichen Konzession für die Gampbergbahn (Seilbahn von St. Anton a.A. auf den Gampberg) verliehen.

Ski Arlberg

Im Verbund mit Lech, Oberlech, Zürs, Stuben und Klösterle sowie Warth-Schröcken werden in der Saison 2015/2016 in einem Tarifverbund 97 Seilbahnen und Lifte mit 350 km Skiabfahrten und 200 km Tiefschneeabfahren angeboten. Zum Unternehmen der Arlberger Bergbahnen AG gehören die SB-Restaurants Gampen, Kapall, Galzig, Valluga und Rendl.

Liste der Seilbahnen der Arlberger Bergbahnen AG

Die Liste ist sortierbar.

Name Baujahr System Höhe ü.A. Talstation [Meter] Höhe ü.A. Bergstation [Meter] Höhendifferenz [Meter] Streckenlänge [Meter] horizontale Länge [Meter] Beförderungskapazität [Personen/Stunde] Personenhöhenmeter [Höhenmeter/Stunde]
Arlenmähderbahn
2003 6-CLD/B 1.833 2.330 497 1.629 1.553 2.600 1.292.200
Fangbahn
1999 4-CLD 1.317 1.581 264 751 698 2.000 528.000
Galzigbahn
2006 24-FUT 1.320 2.086 766 2.542 2.425 2.200 1.685.200
Gampbergbahn
2003 6-CLD/B 2.008,6 2.399,6 391 1.136,87 1.069 2.211 864.501
Gampen Übungslift 1
1988 1-SL 1.840 1.911 71 306 296 1.180 83.780
Gampen Übungslift 2
1980 1-SL 1.840 1.878 38 191 186 780 29.640
Gampenbahn
1990 4-CLD/B 1.310 1.850 540 1.492 1.398 2.400 1.296.000
Kapallbahn
1998 6-CLD/B 1.846 2.328 482 1.252 1.161 3.200 1.542.400
Kindlisfeldlift
1968/2010 1-SL 1.300 1.348 48 242 236 765 36.720
Maienseelift 1a
1958/2013 1-SL 1.750 1.857 107 508 499 1.260 134.820
Maienseelift 1b
1953/2013 1-SL 1.750 1.857 107 508 499 1.310 140.170
Maaßbahn
1998 2-CLF 1.710 2.054 344 1.032 968 1.440 495.360
Mattunbahn
1988 4-CLF 1.675 1.885 210 585 544 1.930 405.300
Muldenlift
1998 1-SL 1.305 1.355 50 197 189 725 36.250
Nassereinbahn
2000 8-MGD 1.292 1.863 571 1.950 1.865 2.600 1.484.600
Nassereinlift
2000 1-SL 1.290 1.350 60 295 291 700 42.000
Nasserein Kinderpark
2007 1-SL 1.297 1.305 8 64 63 600 4.800
Osthangbahn
1995 4-CLD/B 1.854 2.180 326 1.229 1.187 2.650 863.900
Rendlbahn
2009 8-MGD 1.309,60 2.030,78 721,18 2.588,27 2.410,17 2.000 1.442.360
Riffelbahn 1
1988 2-CLF 1.888 2.432 544 1.228 1.103 1.440 783.360
Riffelbahn 2
1988 2-CLF 2.293 2.645 352 830 755 1.450 510.400
Salzbödenlift
1979/2015 1-SL 1.950 2.044 94 336 325 1.175 110.450
Schindlergratbahn
1981 3-CLD 2.048 2.643 595 1.484 1.369 2.160 1.285.200
Schöngrabenlift
- 2-SL 2.067 2.303 236 818 786 1.430 337.480
St. Christophbahn
1995 4-CLD/B 1.781 2.182 401 1.080 986,45 2.000 802.000
St. Christoph Übungslift
1992/2005 1-SL 1.766 1.782 16 103 102 645 10.320
Tanzbödenbahn
2013 6-CLD/B-SV 1.973 2.177 204 694 664 2.000 408.000
Vallugabahn 1
1954/2002 45-AT 2.091 2.647 556 3.007 2.955 400 222.400
Vallugabahn 2
1955/2002 6-AT 2.642 2.811 169 368 338 185 31.265
Vallugalift
1969 2-SL 2.464 2.578 114 474 461 1.120 127.680
Zammermoosbahn
1990 4-CLD/B 1.695 2.183 488 1.597 1.517 2.400 1.171.200

Die Abkürzungen in der Spalte „System“ sind unter Luftseilbahn erläutert.