unbekannter Gast
vom 13.10.2017, aktuelle Version,

Arthur Türkl

Arthur Türkl, Atelier Türkl, auch Atelier Arthur Türkl oder Türkl Atelier mit Sitz in Wien-Neubau war in den Jahren von 1923 bis 1930 ein auf künstlerisch gestaltete Inserate und Plakate spezialisiertes Atelier. Betreiber war der Gebrauchsgraphikers Arthur Türk, andere Schreibweise Artur Türk. Zu den Mitarbeitern zählte unter anderem Heinz Wagner.[1]

Arthur Türkl, der von 1905 bis 1908 die Wiener Graphische Lehr- und Versuchsanstalt durchlief, leitete das Atelier und schuf beispielsweise Plakate für Schuhe oder Pelzmoden,[2] wie etwa für den Wiener Kürschner Karl Tlusty mit Sitz in der Mariahilferstraße 64.[3] 1926 war Türkl Gründungsmitglied des Bundes Österreichischer Gebrauchsgraphiker (BÖG).[2]

Einzelnachweise

  1. Vergleiche die Angaben unter der GND-Nummer der Deutschen Nationalbibliothek
  2. 1 2 Arthur Türkl im Bildindex der Kunst und Architektur
  3. Burkhard Sülzen (Verantw.): Karl Tlusty Kürschner - Mariahilferstr. 64 auf der Seite plakatkontor.de (mit einer verkleinerten Abbildung des Plakates, fertiggestellt in der Wiener Druckerei J. Weiner), zuletzt abgerufen am 19. November 2015