Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.09.2019, aktuelle Version,

August Silber

August Silber
Personalia
Name August Martin Silber
Geburtstag 30. Juli 1895
Geburtsort Kehtna, Gouvernement Estland
Sterbedatum 13. April 1942
Sterbeort Swerdlowsk, Sowjetunion
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1922–1923 Tallinna JK
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1922–1923 Estland 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

August Martin Silber (* 30. Juli 1895 in Kehtna, Gouvernement Estland; † 13. April 1942 in Swerdlowsk, Sowjetunion[1]) war ein estnischer Fußballspieler und -schiedsrichter.

Karriere

In seiner fußballerischen Karriere spielte August Silber von 1922 bis 1923 beim Tallinna JK. Im selbigen Zeitraum absolvierte er drei Länderspiele für die Estnische Fußballnationalmannschaft. Das Debüt gab er im September 1922 in Riga gegen den Gastgeber Lettland.[2] Zwei weitere Einsätze absolvierte er beim 5:0-Auswärtssieg in Kaunas gegen Litauen,[3] sowie das letzte Länderspiel im Juli 1923 gegen die Lettische Auswahl im Kalevi Stadion von Tallinn.[4] Später sollte er noch für einige Zeit als Fußballschiedsrichter aktiv sein.[5]

Familie

August Silber wurde als letztes von vier Kindern von Mart Silber (1860–1932) und dessen Ehefrau Liiso (geb. Treimann) geboren. Die ersten beiden Kinder Liisa Pauline und Michael verstarben im Alter von einem und drei Jahren. Am 3. Oktober 1924 heiratete August, im Alter von 29-Jahren Ida Kuusberg. Die Ehe blieb Kinderlos. August Silber war der jüngere Bruder des estnischen Fußballers, Otto Silber (1893–1940) der von den sowjetischen Besatzungsbehörden ebenfalls hingerichtet wurde.[6] Im Gegensatz zu seinem Bruder der den Nachnamen Silber in Sillapere estnisierte behielt August den Namen der deutschsprachigen Minderheit.

Tod

Mit der sowjetischen Besetzung Estlands, die durch Terror und Massendeportationen gegen die estnische Bevölkerung gekennzeichnet war, wurde Silber verhaftet und im Kriegsgefangenenlager Swerdlowsk hingerichtet.[6]

Einzelnachweise

  1. Silber, August Martin (Memento des Originals vom 23. Mai 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/etbl.teatriliit.ee in Eesti Entsüklopeedia
  2. Fußball Länderspiel Lettland 1:1 (1:0) Estland. eu-football.info, abgerufen am 8. Juli 2014 (englisch).
  3. Fußball Länderspiel Litauen 0:5 (0:2) Estland. eu-football.info, abgerufen am 8. Juli 2014 (englisch).
  4. Fußball Länderspiel Estland 1:1 (1:0) Lettland. eu-football.info, abgerufen am 8. Juli 2014 (englisch).
  5. Jalgpalli kohtunik. raamatukoi.ee, abgerufen am 8. Juli 2014 (estnisch).
  6. 1 2 Hävitatud Eesti koondislased. foorum.soccernet.ee, Mai 2002, abgerufen am 8. Juli 2014 (estnisch).