Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 06.12.2018, aktuelle Version,

Austria-Triathlon

Austria-Triathlon
Austragungsort Podersdorf
Osterreich  Österreich
Erste Austragung 1988
Veranstalter Austria Triathlon Verein
Rekorde
Distanz 3,86 km

180,2 km
42,195 km

Streckenrekord Männer: 8:07:21 h, 2014
Osterreich  Georg Swoboda
Frauen: 9:16:21 h, 2013
Osterreich  Michaela Rudolf
Website Offizielle Website

Der Austria-Triathlon in Podersdorf am Neusiedlersee ist der älteste österreichische Langdistanz-Triathlon. 1989 wurden hier die ersten österreichischen Meisterschaften über die Langdistanz ausgetragen.[1]

Organisation

Der Austria-Triathlon wird seit 1988 jährlich Ende August in Podersdorf am Neusiedlersee ausgetragen. Ursprung der Veranstaltung ist der Bewerb über die Ironman-Distanz: Es werden 3,8 km geschwommen, 180 km radgefahren und 42,195 km gelaufen. Das Schwimmen erfolgt im Neusiedler See. Der Start befindet sich neben dem Leuchtturm am Hauptsteg in Podersdorf. Da die Schwimmstrecke im Neusiedlersee mit durchschnittlich einem Meter sehr seicht ist, die Rad- und Laufstrecken völlig flach sind und die Startgebühren vergleichsweise moderat sind, eignet sich der Austria-Triathlon sowohl für die Jagd nach einer Bestzeit für Profis als auch für Einsteiger und Hobby-Sportler.

Michaela Rudolf – dreifache Siegerin und Staatsmeisterin auf der Langdistanz (2012, 2013, 2014)
Andreas Fuchs bei seinem ersten Sieg im Austria-Triathlon, 2009

Beim Austria Triathlon wurde schon mehrfach die österreichische Staatsmeisterschaft im Langdistanz-Triathlon ausgetragen – der erste Österreicher im Ziel kürt sich zum Staatsmeister.

Beim ersten Austria-Triathlon 1988 starteten 39 Teilnehmer (eine Dame) wovon 36 das Ziel erreichten. Auch 1989 erreichte wieder nur eine Dame das Ziel und 1990 sowie 1998 waren zwei Damen im Ziel. 1992 und 1996 war der Wind so stark, dass sich die Veranstalter entschlossen, damals das Schwimmen entfallen zu lassen und nur einen Duathlon zu veranstalten. Beim 17. Austria-Triathlon 2004 starteten circa 200 Teilnehmer, von denen 151 am Ziel ankamen.

Als Erschwernisse dieser Veranstaltung gelten der häufige Wind und oft auch Hitze. Um die windstillere Zeit für die Schwimm- und Raddistanz nutzen zu können, wurde 2011 die Startzeit auf 7:00 Uhr vorverlegt.[2] 2011 gab es hier auch erstmals ein Rennen auf der Sprintdistanz.

25. Austragung 2012

Das Jubiläumsrennen zum 25. Austria-Triathlon wurde 2012 ausgetragen. Am 25. August fand der Lang- und Halbdistanzbewerb statt und am 26. August wurde ein Bewerb über die Sprintdistanz ausgetragen. 2012 waren über beide Veranstaltungstage 1560 Athleten am Start.

Ab 2013 hat der Austria Triathlon alle Distanzen im Programm: Beginnend bei der Sprint- über die neue Olympische- bis hin zur Halb- und Ironman-Distanz. Damit ist dies der einzige Triathlon Österreichs, wo alle Bewerbe an einem Wochenende gestartet werden.
Veranstalter ist der Austrian Triathlon Club von den Organisatoren Kurt Mitschko und Daniel Döller. Im Juni 2016 verstarb Kurt Mitschko nach einem Radunfall. Sein Stiefsohn Daniel Döller sowie die Söhne Max und Tim Mitschko führen die Veranstaltung in seinem Andenken fort.

Am 1. September 2018 fand der Austria Triathlon zum 30. Mal statt und es wurden hier zum 17. Mal die Staatsmeister auf der Triathlon-Langdistanz ermittelt.

Das nächste Rennen ist hier am 31. August 2019.

Siegerliste

Langdistanz

Die Bestzeit der Frauen wird seit 2013 von Michaela Rudolf mit 9:16:21 Stunden gehalten[3] und die schnellste Zeit bei den Männern erzielte 2014 Georg Swoboda mit 8:07:21 Stunden.[4]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
32 31. Aug. 2019
31 01. Sep. 2018 Osterreich Paul Ruttmann Osterreich Andreas Fuchs Osterreich Robert Pingitzer
30 02. Sep. 2017 Tschechien Tomas Renc Osterreich Andreas Fuchs Osterreich Georg Swoboda
29 04. Sep. 2016 Slowenien Jaroslav Kovačič Ungarn Márton Flander Osterreich Robert Pingitzer
28 05. Sep. 2015 Tschechien Petr Vabroušek Tschechien Jan Oppolzer Osterreich Georg Swoboda
27 06. Sep. 2014 Osterreich Georg Swoboda -3- (SR) Tschechien Petr Vabroušek Ungarn Márton Flander
26 24. Aug. 2013 Osterreich Georg Swoboda -2- Tschechien Petr Vabroušek Ungarn Márton Flander
25 25. Aug. 2012 Osterreich Georg Swoboda Osterreich Nikolaus Wihlidal Tschechien Petr Vabroušek
24 27. Aug. 2011 Osterreich Andreas Fuchs -3- Osterreich Alexander Frühwirth Tschechien Petr Vabroušek
23 28. Aug. 2010 Osterreich Andreas Fuchs -2- Osterreich Robert Lang Tschechien Karol Dzalaj
22 29. Aug. 2009 Osterreich Andreas Fuchs Osterreich Rainer Fuhrmann Danemark Bjarne Möller
21 30. Aug. 2008 Deutschland Florian Greckl Osterreich Alexander Frühwirth Osterreich Rainer Fuhrmann
20 25. Aug. 2007 Osterreich Alexander Frühwirth -6- Osterreich Polak Johannes Osterreich Lang Robert
19 26. Aug. 2006 Osterreich Alexander Frühwirth -5- Osterreich Stefan Rief Osterreich Gernot Greylinger
18 27. Aug. 2005 Osterreich Alexander Frühwirth -4- Osterreich Georg Swoboda Deutschland Bruno Demissie
17 28. Aug. 2004 Danemark Alex Pedersen Osterreich Georg Swoboda Ukraine Andriy Behen
16 30. Aug. 2003 Osterreich Alexander Frühwirth -3- Deutschland Klaus Denner Tschechoslowakei Pavel Kasparek
15 24. Aug. 2002 Osterreich Alexander Frühwirth -2- Slowenien Damjan Zepic Deutschland Siegi Ferstl
14 25. Aug. 2001 Osterreich Alexander Frühwirth Osterreich Thomas Pichler Osterreich Markus Ratz
13 26. Aug. 2000 Tschechoslowakei Jan Strangmüller Ukraine Andrey Yastrebov Ukraine Viktor Zyemtsev
12 04. Sep. 1999 Polen Roman Pustulka Osterreich Alexander Neworal Deutschland Uwe Fritz
11 05. Sep. 1998 Deutschland Ingo Herzog Osterreich Tom Furtner Osterreich Christian Rauscher
10 06. Sep. 1997 Osterreich Klaus Weinhandl Osterreich Norbert Domnik Deutschland Jochen Schalk
9 07. Sep. 1996* Deutschland Rudolf Buchdrucker Niederlande Charles van de Ven Tschechien Zdenek Zmeskal
8 09. Sep. 1995 Ungarn Tibor Lehmann Niederlande Richard van Diesen Deutschland Stefan Picker
7 10. Sep. 1994 Belgien Menno Ouderman Deutschland Harald Funk Deutschland Dirk Schneider
6 11. Sep. 1993 Niederlande Richard van Diesen Deutschland Bernd Mayer Schweiz Markus Wepfer
5 05. Sep. 1992* Ungarn Péter Kropkó Niederlande Richard van Diesen Deutschland Dirk Schneider
4 14. Sep. 1991 Deutschland Holger Lorenz Osterreich Heinz Bede-Kraut Schweiz Markus Wepfer
3 23. Juni 1990 Osterreich Stefan Salletmayer Osterreich Wolfgang Schattauer Niederlande Herman De Wit
2 10. Juni 1989 Osterreich Wolfgang Erhart Osterreich Wolfgang Schattauer Osterreich Stefan Salletmayer
1 11. Juni 1988 Osterreich Wolfgang Schattauer Deutschland Peter Trommer Osterreich Anton Liederer
  ÖTRV Österreichische Triathlon-Staatsmeisterschaft auf der Langdistanz  
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2019
2018 Tschechien Simona Křivánková Osterreich Simone Kumhofer Osterreich Cornelia Krapfenbauer
2017 Osterreich Kamila Polak -2- Kroatien Maja Urban Tschechien Michaela Gerychová
2016 Kroatien Maja Urban Osterreich Ulli Felkel Deutschland Alice Pulfer
2015 Osterreich Kamila Polak Osterreich Michaela Rudolf Osterreich Michaela Wolf
2014 Osterreich Michaela Rudolf -3- Osterreich Doris Di-Giorgio Osterreich Anja Bröcker
2013 Osterreich Michaela Rudolf -2- (SR) Osterreich Simone Helfenschneider-Ofner Osterreich Elisabeth Reiter
2012 Osterreich Michaela Rudolf Osterreich Ute Streiter Osterreich Dominique Angerer
2011 Osterreich Monika Stadlmann -2- Osterreich Doris Di-Giorgio Schweiz Anita Lenti
2010 Tschechien Jana Candrová Osterreich Constance Mochar Osterreich Bettina Zelenka
2009 Osterreich Bettina Zelenka Osterreich Constance Mochar Slowakei Kristina Lapinová
2008 Deutschland Stephanie Rittershofer Osterreich Margit Messinger-Walek Osterreich Constance Mochar
2007 Osterreich Monika Stadlmann Osterreich Hager Catherine Osterreich Pliessnig Barbara
2006 Osterreich Monika Feuersinger Osterreich Monika Stadlmann Osterreich Sabine Matl
2005 Tschechien Barbora Fabiánová Deutschland Lucia Kühner Deutschland Sabine Huber
2004 Osterreich Veronika Hauke Tschechien Barbora Fabiánová Ungarn Natalia Gergelics
2003 Osterreich Sabine Greipel Deutschland Kerstin Althoff Deutschland Ina Grathenauer
2002 Deutschland Susanne Buckenlei Osterreich Sabine Greipel Deutschland Diana Rada
2001 Osterreich Elisabeth Penker Osterreich Elke Halmer Schweiz Annette Scheurer
2000 Osterreich Margaretha Neuböck -2- Deutschland Sabine Stelter Deutschland Alexandra Fauser
1999 Deutschland Cordula Möller Osterreich Monika Stadlmann Deutschland Elfriede Hofer
1998 Ungarn Fatima Kovacs Osterreich Margaretha Neuböck
1997 Osterreich Margaretha Neuböck Osterreich Tina Schwarz Osterreich Lore Fitz
1996 Deutschland Sabine Stelter -2- Osterreich Tina Schwarz Deutschland Susanne Schubardt
1995 Deutschland Sabine Stelter Osterreich Sabine Greipel Russland Oxcana Ladujina
1994 Deutschland Monika Lidmila -2- Deutschland Rita Keitmann Deutschland Uschi Preuser
1993 Deutschland Monika Lidmila Deutschland Margit Messner Osterreich Sabine Greipel
1992 Osterreich Silvia Nußbaumer Deutschland Anke Drescher Deutschland Corinna Haase
1991 Schweiz Ursula Meyer Osterreich Renate Zechner Deutschland Susanne Braess
1990 Mexiko Silvie Andonie Osterreich Tanja Riedlsperger
1989 Osterreich Gisela Kaltenhofer -2-
1988 Osterreich Gisela Kaltenhofer
* 1992 und 1996 musste der Austria-Triathlon witterungsbedingt als Duathlon ausgetragen werden.

(SR: Streckenrekord)

Ironman-Halbdistanz

1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen

Männer Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
01. Sep. 2018 Osterreich Christophe Sauseng Osterreich Peter Müllner Osterreich Christoph Ladits
02. Sep. 2017 Osterreich Christian Birngruber Osterreich Peter Müllner Osterreich Christophe Sauseng
02. Sep. 2016 Osterreich Mario Fink -2- Osterreich Karl Prungraber Osterreich Markus Leukermoser
05. Sep. 2015 Osterreich Mario Fink Ungarn Gyula Kis Osterreich Markus Lichtenegger
06. Sep. 2014 Osterreich Paul Ruttmann Osterreich Philipp Podsiedlik Ungarn Zoltan Benoca
  2013 Ungarn Attila Szabo Osterreich Philipp Podsiedlik Osterreich Karl Prungraber
  2012 Deutschland Thomas Heuschmidt Ungarn Attila Szabo Osterreich Tom Thalhammer
  2011 Osterreich Markus Lichtenegger Osterreich Bernhard Keller Osterreich Gerd Hösele
  2010 Deutschland Niclas Bock Osterreich Markus Lichtenegger Osterreich Christian Wohlmutter
  2009 Ungarn Csaba Kuttor Ungarn Kenéz Bogdány Ungarn Imre Csortos
  2008 Osterreich Markus Ressler Deutschland Lothar Leder Osterreich Christian Froschauer
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018 Slowakei Kristína Neč-Lapinová -2- Osterreich Anita Schoderbeck Osterreich Kristina Zehetner
2017 Slowakei Kristína Neč-Lapinová Osterreich Isabella Windhager Osterreich Michaela Rudolf
2016 Ungarn Reka Brassay -3- Slowakei Kristína Neč-Lapinová Osterreich Mirjam Muckenhuber
2015 Ungarn Reka Brassay -2- Slowakei Kristina Neč-Lapinová Finnland Mirka Vahtera
2014 Osterreich Mirjam Muckenhuber Ungarn Zsuzsanna Harsányi Slowakei Kristina Lapinová
2013 Ungarn Reka Brassay Osterreich Katrin Lang Ungarn Zsuzsanna Harsányi
2012 Schweiz Diana Schramek Osterreich Kathrin Kaspareth Osterreich Yvonne Raffeiner
2011 Ungarn Zsuzsanna Szalkaly -2- Slowakei Kristina Lapinová Osterreich Sabine Trampitsch
2010 Ungarn Zsuzsanna Szalkaly Osterreich Maria Gradauer Osterreich Johanna Priglinger
2009 Deutschland Yvonne Rüger-Krömker Ungarn Amelita Sved Osterreich Barbara Tesar
2008 Deutschland Nicole Leder Osterreich Barbara Tesar Italien Yvonne Raffeiner

Olympische Distanz

1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen

Männer Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
03. Sep. 2017 Osterreich Nikolaus Wihlidal -4- Ungarn Levente Berekméri Osterreich Daniel Müller
04. Sep. 2016 Osterreich Nikolaus Wihlidal -3- Osterreich Daniel Müller Osterreich Roman Thürauer
06. Sep. 2015 Osterreich Christian Birngruber
07. Sep. 2014 Osterreich Nikolaus Wihlidal -2-
  2013 Osterreich Nikolaus Wihlidal Ungarn Adam Molnar Osterreich Wolfgang Mangold
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 Osterreich Ursula Kirchberger Osterreich Anja Weilguni Osterreich Daniela Dihsmaier
2016 Ungarn Erika Csomor Osterreich Doris Gschwandtl Osterreich Johanna Priglinger
2015 Osterreich Simone Fürnkranz
2014
2013 Ungarn Zsofia Forro Osterreich Martina Kaltenreiner Osterreich Verena Roy

Sprintdistanz

Männer Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
02. Sep. 2018 Osterreich Peter Luftensteiner
26. Aug. 2012
27. Aug. 2011 Osterreich Daniel Pernold
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018 Osterreich Ursula Kirchberger
2012
2011 Osterreich Tanja Stroschneider
  Commons: Austria-Triathlon  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1989 – erste österreichische Meisterschaft – Austria Triathlon Podersdorf - FAST.HARD.LEGENDARY. In: Austria Triathlon Podersdorf - FAST.HARD.LEGENDARY. 3. Januar 2017 (austria-triathlon.at [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  2. Neues bei Langdistanz und Halbdistanz. Archiviert vom Original am 20. Mai 2012.
  3. Triathlon Podersdorf 2013 (24. August 2013)
  4. Podersdorf Triathlon: Swoboda drückt Streckenrekord auf 8:07:21 Stunden (7. September 2014)