Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.05.2017, aktuelle Version,

Azzo von Gobatsburg

Azzo von Gobatsburg mit drei Knappen. Detail aus dem Kuenringer-Stammbaum, fol.  8r der Zwettler „ Bärenhaut

Azzo von Gobatsburg († um 1100)[1] gilt als Stammvater der Kuenringer. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1059. Der Beiname „von Gobatsburg“ taucht das erste Mal 1074 auf.

Einer Sage nach soll Azzo dem Markgrafen von Österreich Leopold II. zur Hilfe geeilt und von diesem nach einem Sieg über die Böhmen zum Marschall ernannt worden sein. Allerdings ist es wahrscheinlicher, dass diese Geschichte aufgebracht wurde, als die Kuenringer schon zu einem bedeutenden Ministerialengeschlecht geworden waren.

Seine Söhne waren Ansalm, Nizzo und Albero

Literatur

Einzelnachweise

  1. http://www.rambow.de/die-herren-von-kuenring.html Sterbedatum