unbekannter Gast
vom 03.04.2018, aktuelle Version,

Bárbara Arenhart

Bárbara Arenhart

Bárbara Arenhart (2016)

Spielerinformationen
Voller Name Bárbara Elisabeth Arenhart
Spitzname „Babi“
Geburtstag 4. Oktober 1986
Geburtsort Novo Hamburgo, Brasilien
Staatsbürgerschaft Brasilianerin brasilianisch
Körpergröße 1,82 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Ipress Center-Vác
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 Brasilien Santa/Feevale
0000–2007 Brasilien Metodista
2007–2010 Spanien Parc Sagunto
2010–2011 Norwegen Byåsen IL
2011–2014 Osterreich Hypo Niederösterreich
2014–2015 Rumänien HCM Baia Mare
2015–2016 Danemark Nykøbing Falster Håndboldklub
2016– Ungarn Ipress Center-Vác
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Brasilien  Brasilien 123 (6)[1]

Stand: 16. November 2017

Bárbara Elisabeth Arenhart (* 4. Oktober 1986 in Novo Hamburgo) ist eine brasilianische Handballspielerin.

Karriere

Arenhart spielte anfangs bei den brasilianischen Vereinen Santa/Feevale und Metodista. 2007 wechselte die Torhüterin nach Europa zum spanischen Verein Parc Sagunto.[2] Mit Sagunto gewann sie 2008 die Copa de la Reina.[3] Im Sommer 2010 unterschrieb sie einen Vertrag beim norwegischen Erstligisten Byåsen IL.[4] Nach einer Spielzeit für Byåsen schloss sie sich dem österreichischen Verein Hypo Niederösterreich an.[5] Arenhart gewann mit Hypo dreimal die Meisterschaft, dreimal den ÖHB-Cup und einmal den Europapokal der Pokalsieger. In Österreich wurde sie zur Spielerin des Jahres 2013 gewählt.[6] Am 14. Februar 2013 gab Hypo Niederösterreich bekannt, dass Arenhart den Klub verlässt und gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Alexandra do Nascimento zum rumänischen Spitzenklub HCM Baia Mare wechselt.[7] Eine Saison später wechselte sie zum dänischen Erstligisten Nykøbing Falster Håndboldklub.[8] Seit dem Sommer 2016 steht sie beim ungarischen Verein Ipress Center-Vác unter Vertrag.[9]

Arenhart gehört dem Kader der brasilianischen Handballnationalmannschaft an. Mit Brasilien gewann sie die Goldmedaille bei den Panamerikanischen Spielen 2011 in Guadalajara sowie bei den Panamerikanischen Spielen 2015 in Toronto.[2][10] Weiterhin gewann sie 2011, 2013 und 2017 die Panamerika-Meisterschaft.[2] Außerdem nahm sie 2009, 2011 und 2013 an der Weltmeisterschaft teil.[11][12][13] 2013 gewann sie den WM-Titel und wurde zusätzlich in das Allstar-Team gewählt.[14] Sie nahm an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil.

Einzelnachweise

  1. ihf.info: Team Roster, abgerufen am 16. November 2017
  2. 1 2 3 www.mvpsports.com.br: Bárbara Arenhart (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive)
  3. www.diariodenavarra.es: El Sagunto se lleva la gloria, abgerufen am 21. November 2013
  4. www.dagbladet.no: Brasil-keeper til Byåsen, abgerufen am 21. November 2013
  5. www.eurohandball.com: Much more experience, abgerufen am 21. November 2013
  6. handball-world.news: Österreichs Handballer des Jahres: Auch Raul Santos geehrt, abgerufen am 3. April 2018
  7. hypo-noe.at: Ale Nascimento verlässt Handballclub HYPO NÖ, abgerufen am 15. Februar 2014
  8. folketidende.dk: NFH henter brasiliansk stjernekeeper, abgerufen am 25. März 2018
  9. handball.hu: Változások a Vácnál, abgerufen am 24. April 2016
  10. results.toronto2015.org: Bárbara Arenhart, abgerufen am 2. September 2016
  11. www.ihf.info: WM-Kader 2009 - Brasilien (PDF; 64 kB), abgerufen am 21. November 2013
  12. www.ihf.info: WM-Kader 2011 - Brasilien (PDF; 55 kB), abgerufen am 21. November 2013
  13. www.ihf.info: WM-Kader 2013 - Brasilien (PDF; 55 kB), abgerufen am 22. Dezember 2013
  14. serbia2013.com: Allstar-Team WM 2013 (Memento des Originals vom 24. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/serbia2013.com, abgerufen am 22. Dezember 2013