unbekannter Gast
vom 12.10.2017, aktuelle Version,

BPV 19–22

BPV 19–22
MÁV XIIa
KsOd XIIa
ČSD-Baureihe 310.6
Nummerierung: BPV 19–22
MÁV 1033–1036
MÁV XIIa 6551–6554
KsOd XIIa 551–552
ČSD 310.601–602
Anzahl: BPV: 4
MÁV: 4 (von BPV)
KsOd: 2 (von MÁV)
ČSD: 2 (von KsOd)
Hersteller: Krauss/München
Baujahr(e): 1884–1886
Achsformel: C n2t
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 6.836 mm
Höhe: 3.783 mm
Fester Radstand: 2.250 mm
Gesamtradstand: 2.250 mm
Leermasse: 20 t
Dienstmasse: 27 t
Reibungsmasse: 27 t
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h
Treibraddurchmesser: 920 mm
Steuerungsart: Allan-Trick
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 335 mm
Kolbenhub: 500 mm
Kesselüberdruck: 12 atü
Anzahl der Heizrohre: 196
Rostfläche: 1,07 m²
Überhitzerfläche: 5,34 m²
Verdampfungsheizfläche: 75,9 m²
Wasservorrat: 3,7 m³
Brennstoffvorrat: 1,6 m³

Die BPV 19–22 waren Tenderlokomotiven der Budapest–Fünfkirchener Eisenbahn (Budapest–Pécsi Vasút, BPV).

Anlässlich der Verstaatlichung der BPV erhielten sie bei der Ungarischen Staatsbahn MÁV die Betriebsnummern 1033–1036. 1891 wurden sie XIIa 6551–6554.

Zwei der Maschinen wurden an die Kaschau-Oderberger Bahn (KsOd) verkauft, die sie als XIIa 551–552 einordneten.

Als 1924 die KsOd verstaatlicht wurde, kamen die beiden Lokomotiven als 310.601–602 zu den ČSD.

Siehe auch

Literatur

  • Jindřich Bek, Zdeněk Bek: Encyklopedie Železnice Parní Lokomotivy ČSD. 1. Band. Corona, 1999, ISBN 80-86116-13-1.
  • Josef Motyčka: Encyklopedie Železnice Parní Lokomotivy ČSD. 4. Band. Corona, 2001, ISBN 80-86116-21-2.
  • Helmut Griebl: ČSD-Dampflokomotiven. Teil 2. Verlag Slezak, Wien 1969.
  • Mihály Kubinszky (Hrsg.): Ungarische Lokomotiven und Triebwagen. Akadémiai Kiadó, Budapest 1975, ISBN 963-05-0125-2.