unbekannter Gast
vom 11.04.2017, aktuelle Version,

Bahnstrecke Gänserndorf–Marchegg

Gänserndorf–Marchegg
Streckennummer: 115 01
Kursbuchstrecke (ÖBB): 901
Streckenlänge: 18,17 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Netzkategorie: B1
Maximale Neigung: 16 
Minimaler Radius: 320 m
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Nordbahn von Wien Floridsdorf S 1
31,313 Gänserndorf S 1
nach Groß-Schweinbarth (–Mistelbach)
Nordbahn nach Břeclav
33,669 Weikendorf
35,980 Stripfing
40,365 Oberweiden
Marchegger Ostbahn von Wien Stadlau
49,487 Marchegg
Marchegger Ostbahn nach Bratislava

Die Bahnstrecke Gänserndorf–Marchegg ist eine Zweigstrecke der Nordbahn in Niederösterreich. Sie führt von Gänserndorf nach Marchegg und verbindet dabei die Nordbahn mit der Marchegger Ostbahn bzw. weiter über die Grenze nach Bratislava.

Die Strecke ist eingleisig und nicht elektrifiziert. Zwischen Gänserndorf und Marchegg bzw. Bratislava hlavná stanica pendeln Dieseltriebwagen der Reihe ÖBB 5047 im Stundentakt. An Samstag, Sonntag und Feiertag alle zwei Stunden. Mit 10. Jänner 2012 wurde die Strecke zur Hochleistungsstrecke erklärt.[1] Gemäß Edikt vom 14. Februar 2012 hat die ÖBB-Infrastruktur AG beim bmvit den Antrag auf eine eisenbahnrechtliche Baugenehmigung für die Elektrifizierung des Bereiches Bahnhof Gänserndorf – Bahnhof Marchegg – Staatsgrenze bei Marchegg gestellt.[2] Die am 12. Dezember 2012 unter der GZ. BMVIT- 820.333/0005-IV/SCH2/2012 erteilte eisenbahnrechtliche Baugenehmigung wurde jedoch mit der UVP-Genehmigung des Ausbaus und der Elektrifizierung der Hochleistungsstrecke Stadlau-Marchegg (Bescheid des Verkehrsministeriums vom 22. August 2014, GZ. BMVIT-820.341/0011-IV/SCH2/2014) wieder aufgehoben. [3]

Haltestelle Weikendorf
  Commons: Bahnstrecke Gänserndorf–Marchegg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Erklärung zur Hochleistungsstrecke (PDF; 49 kB)
  2. Elektrifizierung Gänserndorf–Marchegg. Archiviert vom Original am 10. November 2012, abgerufen am 30. September 2013.
  3. UVP-Genehmigung Ausbau und Elektrifizierung Wien Stadlau-Staatsgrenze bei Marchegg (PDF; 49 kB)