unbekannter Gast
vom 07.01.2018, aktuelle Version,

Barbara Huemer

Barbara Huemer (* 1971[1]) ist eine österreichische Politikerin (Grüne). Seit 2015 ist sie Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates.

Leben

Barbara Huemer wuchs in Oberösterreich auf besuchte das Bundesrealgymnasium in Kirchdorf an der Krems. Seit 1990 lebt sie in Wien, wo sie an der Universität Soziologie, Philosophie und Politikwissenschaft studierte, das Studium schloss sie 1998 als Magistra mit einer Diplomarbeit über Die Darstellung der Eltern-Kind-Beziehungen in Erich Hackls Erzählungen ab.[2][3][4]

Ab 2001 war sie Referentin für Frauen, Arbeitsmarkt, Gesundheit und Personal im Rathausklub der Wiener Grünen. Am 24. November 2015 wurde sie in der 20. Wahlperiode als Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderat angelobt, wo sie als stellvertretende Vorsitzende des Gemeinderatsausschusses für Kultur, Wissenschaft und Sport fungiert.[5][3] Neben Martin Margulies und Faika El-Nagashi kündigte sie im April 2017 an, im Juni 2017 nicht für die Flächenwidmung am Wiener Heumarkt stimmen zu wollen um damit eine Aberkennung des Titels UNESCO-Welterbe der Wiener Innenstadt zu verhindern.[6]

Einzelnachweise

  1. Wiener Zeitung: Stadtwahlvorschläge: Die Grünen - Grüne Alternative Wien. Abgerufen am 28. April 2017.
  2. Die Darstellung der Eltern-Kind-Beziehungen in Erich Hackls Erzählungen. Diplomarbeit Universität Wien, 1998.
  3. 1 2 meineabgeordneten.at: Mag.a Barbara Huemer. Abgerufen am 28. April 2017.
  4. Die Grünen Wien - Barbara Huemer. Abgerufen am 28. April 2017.
  5. Gemeinderatsausschuss - Kultur, Wissenschaft und Sport - Mitglieder. Abgerufen am 28. April 2017.
  6. orf.at: Heumarkt-Gegner geben nicht auf. Artikel vom 27. April 2017, abgerufen am 28. April 2017.