unbekannter Gast
vom 23.12.2017, aktuelle Version,

Benno von Heineccius

BW

Benno Konstanz Heineccius, seit 1866 von Heineccius, (* 7. Januar 1830 in Löwenberg; † 19. Oktober 1911 in Berlin-Westend) war ein preußischer Generalmajor.

Leben

Herkunft

Er stammte aus der briefadeligen Familie Heineccius und war der Sohn des 1866 durch König Wilhelm I. in den preußischen Adelsstand erhobenen Oberstleutnants Konstanz von Heineccius, Urenkel von Johann Gottlieb Heineccius.[1][2] Seine Mutter war Mathilde Gräfin zu Herzberg (verw. Schippenbeil).[2] Sein jüngerer Bruder Georg von Heineccius war ebenfalls preußischer Generalmajor.

Militärkarriere

Wie viele seiner Familienmitglieder schlug er eine Militärkarriere in der Preußischen Armee ein. Am 22. April 1847 wurde er zum Offizier ernannt und am 16. August 1859 zum Hauptmann befördert. 1864 nahm er am Feldzug in Schleswig teil und führte die 2. Gardekompagnie. Er erhielt den Roten Adlerorden IV. Klasse mit Schwertern.[3] Im weiteren Verlauf seiner Militärkarriere war Heineccius im 1. Garde-Feldartillerie-Regiment tätig. Zunächst noch als Oberstleutnant, ab 18. April 1878 als Oberst, war er Kommandeur des Großherzoglich Hessischen Feldartillerie-Regiments Nr. 25. Am 16. September 1879 wurde er in Genehmigung seines Abschiedsgesuches mit der gesetzlichen Pension zur Disposition gestellt.[4] Anlässlich seiner Verabschiedung wurde Heineccius der Kronenorden II. Klasse mit Schwertern am Ringe verliehen.[5] Später erhielt er noch den Charakter als Generalmajor.

Familie

Heineccius heiratete am 14. Oktober 1854 die Berlinerin Jenny Pohl (* 27. Juni 1837; † 21. September 1890). Das Paar hatte mehrere Kinder:

  • Jenny (* 28. September 1857; † 22. April 1885) ∞ Eckart von Bonin (1854–1912), Mitglied des Deutschen Reichstags
  • Konstanz (* 26. September 1859; † 3. Juli 1936), preußischer General der Artillerie ∞ Wanda Gräfin von Arco
  • Karl (* 21. Oktober 1861), preußischer Geheimer Regierungsrat
  • Benno (* 27. August 1864; † 1908), preußischer Major ∞ Grace Billing Pope (* 1. August 1869)
  • Walter (* 29. Januar 1866; † 1894)
  • Margarethe (* 29. Juni 1870) ∞ Friedrich Karl von Foerster, preußischer Rittmeister

Literatur

Einzelnachweise

  1. Gothaisches genealogisches Taschenbuch der briefadeligen Häuser (digitalisat), S. 282
  2. 1 2 Marcelli Janecki: Handbuch des preußischen Adels. Band 1, 1892, (digitalisat), S. 197
  3. Rudolf Kučera: Staat, Adel und Elitenwandel. Die Adelsverleihungen in Schlesien und Böhmen 1806-1871 im Vergleich. Vandenhoeck & Rupprecht, Göttingen 2012, ISBN 9783525370261 (books.google.de)
  4. Militär-Wochenblatt. Nr. 78 vom 24. September 1879, S. 1363.
  5. Militär-Wochenblatt. Nr. 82 vom 8. Oktober 1879, S. 1431.