unbekannter Gast
vom 06.01.2018, aktuelle Version,

Berghof (Sölden)

Berghof (Ortschafts­bestandteilf0)
Berghof (Sölden) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Imst (IM), Tirol
Pol. Gemeinde Sölden
f5
Koordinaten 46° 58′ 8″ N, 11° 0′ 19″ Of1
Höhe 1435 m ü. A.
Einwohner der stat. Einh. 25 (2001)
Postleitzahl 6450 Sölden
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Sölden (70220 000)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; TIRIS

f0f0

Der Berghof ist ein ehemaliges Gehöft in der Gemeinde Sölden, Tirol. Das Gebäude ist einer der Urhöfe der Gemeinde Sölden.

Lage

Der Berghof befindet sich orographisch links der Ötztaler Ache (westseitig), direkt oberhalb des Ortszentrums von Sölden, nördlich des Rettenbachs.

Geschichte

Ein Gebäude am Berghof wird erstmals ca. 1370 n. Chr. urkundlich erwähnt. 1588 n. Chr. wurde der Berghof bereits als einer der Urhöfe von Sölden in den Büchern von St. Petersberg geführt.[1] Dieser Hof aus dem 16. Jahrhundert besteht immer noch. Jetzt wird das Gebäude als Beherbergungsbetrieb genutzt. Rund um den Berghof sind mehrere Gehöfte entstanden. Heutzutage werden alle als Pensionen betrieben, teilweise mit landwirtschaftlicher Nutzung.

Filmdrehort

Ab dem 6. September 1939 wurden Teile des Films Die Geierwally von Hans Steinhoff am Berghof gedreht.

Bilder

  Commons: Berghof Sölden  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kurt Klein (Bearb.): Historisches Ortslexikon. Statistische Dokumentation zur Bevölkerungs- und Siedlungsgeschichte. Hrsg.: Vienna Institute of Demography [VID] der Österreichische Akademie der Wissenschaften. Urhöfe in der Ortschaft Sölden, S.37.