unbekannter Gast
vom 25.01.2018, aktuelle Version,

Bernd Angerer

Bernd Angerer (* 18. November 1965 in Innsbruck) ist ein österreichischer Spezialeffekt-Animator.

Karriere

Bernd Angerer wurde in Rinn als Kind von Gesine und Ernst Angerer (Geschäftsführer der Wagnerischen- Buchhandlung in Innsbruck) geboren und ist in dem kleinen Dorf in Tirol mit seiner jüngeren Schwester Izabel aufgewachsen. Angerer begann seine professionelle Karriere auf dem Bereich der Computergrafik in Wien in den Bereichen Fernsehwerbung und Videoclips. Er erlernte den Videoschnitt, Kameraarbeit und diverse Animationstechniken. 1997 zog er nach Los Angeles.

Sein erster Hollywood-Film in dem er mitarbeitete war James Camerons Titanic. Dabei war er in Zusammenarbeit mit dem Regisseur für die 3-D-Animation der vom Deck des aufgebäumten Schiffs herabstürzenden Menschen verantwortlich. Als Animator arbeitete er an einer Reihe von Blockbustern wie Der Herr der Ringe: Die Gefährten und Die Legende von Beowulf. Bei I, Robot und Spider-Man 3 war er Lead Animator.

Angerer wurde 1999 und 2000 mit den Clio Award ausgezeichnet.[1] Er war zudem zweimal bei den Visual Effects Society Awards nominiert und wurde 2003 für den Adidas-Werbespot "Mechanical Legs" mit dem Preis ausgezeichnet.[2]

Filmografie

Einzelnachweise

  1. Rudolf Ulrich: Österreicher in Hollywood. Verlag Filmarchiv Austria, Wien 2004, ISBN 3-901932-29-1
  2. VES Awards 2003 Best Visual Effects in a Commercial (Memento vom 6. Februar 2010 im Internet Archive)