unbekannter Gast
vom 12.06.2017, aktuelle Version,

Bernhard Reininger

Bernhard Reininger (* 8. März 1965 in Wien) ist ein österreichischer Schauspieler und Rechtsanwalt in Deutschland.

Biografie

Reininger absolvierte eine Schauspielausbildung an der Städtischen Schauspielschule Buenos Aires und am Konservatorium der Stadt Wien. Bekannt wurde er dem Fernsehpublikum durch Rollen in Forsthaus Falkenau (1996), Frauenarzt Dr. Markus Merthin (1994), Soko, Alphateam, Café Meineid uvm. Von Februar bis Oktober 2007 war er in der Telenovela Wege zum Glück als Polizist Stefan Krill zu sehen. Außerdem arbeitete er als Theaterschauspieler, Regisseur und Sprecher. Zwischen 2002 und 2008 studierte Bernhard Reininger Jura an der Ludwig-Maximilian-Universität in München (LMU). Seit 2011 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und arbeitet insbesondere als Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, sowie im Arbeitsrecht.

Er wohnt mit seiner Familie in München.

Filmografie

Fernsehen

Theater

  • 1991–2004 Diverse Engagements in Wien, Berlin, Schwedt, Weilheim und München. Hauptrollen u.a. in Stücken von Shakespeare, Hauptmann, Fassbinder und Gombrowecz
  • 1996–1998 Theatertourneen Deutschland, Österreich, Schweiz
    • Die Mausefalle Rolle: Detectiv Sergeant Trotter
    • Die Wirtin Rolle: Graf von Fortinpopoli
  • 2005 Bei Anruf Mord Rolle: Tony Wendice, Blutenberg-Theater, München

Theater-Regie:

  • 1999 Jack und Jill (Jane Martin)im "theater und so fort", München
  • 2000 Kricket (Daniel Call) im "Theater 44", München