unbekannter Gast
vom 02.02.2017, aktuelle Version,

Bertahütte

Bertahütte
OeAV-Hütte Kategorie I
Bertahütte
Lage Ferlacher Sattel; Kärnten, Österreich; Talort: Ledenitzen
Gebirgsgruppe Karawanken
Geographische Lage: 46° 31′ 5″ N, 13° 57′ 38″ O
Höhenlage 1567 m ü. A.
Bertahütte (Kärnten)
Bertahütte

Besitzer OeAV-Sektion Villach
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Mai bis Oktober
Beherbergung 0 Betten, 34 Lager
Weblink Website der Hütte

Die Bertahütte ist ein alpines Schutzhaus auf 1567 m ü. A. Höhe in den Karawanken in Kärnten, Österreich. Sie ist eine beliebte Einkehr für Bergsteiger auf dem Weg zum Mittagskogel.

Die Bertahütte ist im Besitz der Sektion Villach des OeAV (Österreichischer Alpenverein). Sie wird von Mai bis Oktober bewirtschaftet.

Geschichte

Bertahütte um 1894

Die erste 1885 erbaute Berta-Hütte stand am Jepca-Sattel an der Grenze zwischen Kärnten und der damaligen Krain.

Benannt wurde sie nach dem Vornamen der Gattin des damaligen Sektionsobmanns Hermann Findenegg zum Dank für ihre selbstlose Mithilfe beim ersten Hüttenbau. Der Name Berta ist Symbol und Dank an allen Frauen und Männer, die beim Bau geholfen haben.

Am 13. Oktober 1920 und somit drei Tage nach der Kärntner Volksabstimmung wurde sie durch Brandlegung vernichtet. Die zweite Berta-Hütte entstand 1925 und wurde im Kriegsjahr 1945 von Partisanen in Brand gesteckt.

Die dritte Berta-Hütte wurde ab 1961 errichtet und 1963 eröffnet.

Aufstieg

Die Bertahütte ist nicht direkt mit dem Auto erreichbar.

  • Der kürzeste Weg führt von einem Parkplatz in rund 1260 m Seehöhe (von Ledenitzen über die Kopein Straße und eine Forststraße bis zum Parkplatz). Die Gehzeit vom Parkplatz beträgt rund 45 Minuten.
  • Faak, 580 m, Gehzeit: 3¼ Stunden
  • Hotel Mittagskogel, 600 m, Gehzeit: 3 Stunden
  • Ledenitzen, 600 m, Gehzeit: 3 Stunden

Touren