Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 09.12.2018, aktuelle Version,

Berufsbildende Höhere Schule für Führung und Sicherheit

Berufsbildende Höhere Schule für Führung und Sicherheit
Die Daun-Kaserne in Wiener Neustadt
Schulform Handelsakademie und Handelsschule
Gründung 2019
Adresse

Burgplatz 1
2700 Wiener Neustadt

Ort Wiener Neustadt
Bundesland Niederösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 47° 48′ 31″ N, 16° 14′ 40″ O
Träger Republik Österreich
Website www.milak.at/schule

Die Berufsbildende Höhere Schule für Führung und Sicherheit, kurz auch Sicherheitsschule genannt, ist eine österreichische Schule der Theresianischen Militärakademie, die mit Beginn des Schuljahrs 2019/2020 ihren Betrieb aufnehmen wird. Sie gilt als Nachfolgerin des Militärrealgymnasiums nach dessen Schließung mit Ende des Schuljahres 2017/2018 und hat wie dieses ihren Standort in der Daun-Kaserne in Wiener Neustadt. Grundlage ist das Konzept einer fünfjährigen Handelsakademie.

Vorgeschichte

Im Zuge der von Verteidigungsminister Gerald Klug im Oktober 2014 präsentierten Sparpläne wurde beschlossen, das Militärrealgymansium zu schließen, wogegen es massiven Widerstand seitens der Schulgemeinschaft gab. Obwohl im Jahr 2018 die letzte Matura abgehalten werden sollte, tauchten bereits im Frühjahr 2017 Gerüchte für einen Weiterbestand auf. Weiteren Nährboden ergab das Regierungsprogramm, das vor Weihnachten 2017 von der Bundesregierung Kurz vorgestellt wurde und dort ein Weitererhalt vorgesehen war.[1]

Im Jänner 2018 wurde von der neu angelobten Bundesregierung Kurz beschlossen, das Militärrealgymnasium in anderer Form doch weiterzuführen und sie zu einer Ausbildungsstätte auch für den polizeilichen Bereich auszubauen. Der konkrete zukünftige Schultyp wurde zuerst noch nicht fixiert. Fest stand lediglich, dass das zukünftige Militärrealgymnasium nicht mehr im selben Gebäude bestehen wird.[2] Im September 2018 wurde bekannt gegeben, dass der Start einer Berufsbildenden Höheren Schule für Führung und Sicherheit mit zwei Klassen erfolgen soll. Im November 2018 erfolgte die Präsentation des fertigen Schulkonzepts von Vertretern des Verteidigungsministeriums und des Bildungsministeriums im Rahmen einer Pressekonferenz in der Daun-Kaserne präsentiert. Die Schule wird nicht in den bisherigen Räumlichkeiten des Militärrealgymnasiums untergebracht sein, vielmehr werden auf dem Gelände der Militärakademie neue Räumlichkeiten um ein Budget von ca. 30 Millionen Euro errichtet.[3]

Konzept

Das Konzept einer fünfjährigen Handelsakademie mit Maturaabschluss soll den Absolventen der Sicherheitsschule die Basis für eine weiterführende Ausbildung beim Bundesheer, bei der Polizei, Justizwache oder auch bei internationalen Organisationen, die im sicherheitsrelevanten Bereich tätig sind wie EU, NATO und OSZE, bieten.[4]

  Commons: Berufsbildende Höhere Schule für Führung und Sicherheit  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Neue Chance für Militärrealgymnasium auf ORF vom 19. Dezember 2017 abgerufen am 19. Dezember 2017
  2. derstandard.at - „Militärgymnasium soll erhalten bleiben – Details offen“
  3. bundesheer.at - Sicherheit macht Schule in Wiener Neustadt
  4. milak.at/Schule - Berufsaussichten