unbekannter Gast
vom 01.04.2018, aktuelle Version,

Binderholz

Binderholz GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1950
Sitz Fügen (Zillertal)
Leitung Reinhard, Franz und Matteo Binder
Mitarbeiter ca. 2.530
Umsatz ca. 400 Mio. €[1]
Branche Holzindustrie
Website www.binderholz.com
Binderholz in Fügen

Die Binderholz GmbH ist ein österreichischer Hersteller verleimter Massivholzprodukte mit Sitz in Fügen (Zillertal).

Geschichte

Im Jahre 1950 wurde das Stammunternehmen der Franz Binder Ges.m.b.H von Franz Binder sen. unter der Firmenbezeichnung Franz Binder als Holzhandelsfirma gegründet. Heute befindet sich die Binderholz-Gruppe zu 100 % im Besitz der Binder Beteiligungs AG, diese ist im Besitz der Familie Binder. Hans Binder, einer der Söhne von Franz Binder sen. und einer der Leiter des Unternehmens, war der erste Tiroler, der in der Formel 1 Rennen fuhr.

1957 kaufte die Handelsfirma ein Eingattersägewerk in Fügen, 1963 wurde der Stammsitz eingeweiht. Ein Großbrand zerstörte 1984 die Werksanlagen, die darauf mit einer höheren Einschnittleistung neu aufgebaut wurden. Seitdem wurde das Unternehmen kontinuierlich erweitert, sowohl hinsichtlich der Werkstätten als auch der Standorte.

An fünf österreichischen Standorten - Fügen, Jenbach, St. Georgen, Hallein und Unternberg - zwei bayerischen Standorten - Kösching/Interpark und Burgbernheim/Neustadt an der Aisch - und zwei finnischen Standorten - Lieksa und Nurmes - werden rund 2.530 Mitarbeiter beschäftigt.

2017 übernahm Binderholz die deutsche Unternehmensgruppe Klenk Holz vom amerikanischen Investmentunternehmen The Carlyle Group.[2]

Produkte

Die Massivholz-Produktpalette reicht von Schnittholz, Profilholz, ein- und mehrschichtig verleimten Massivholzplatten, Brettschichtholz und Brettsperrholz bis hin zu Biobrennstoffen. Die Produkte werden weltweit exportiert.

Das Kerngeschäft von binderholz umfasst die industrielle Holzverwertung sowie den Vertrieb dieser Produkte. Das Unternehmen deckt dabei die Wertschöpfungskette vom Sägewerk über die Weiterverarbeitung bis zur Verwertung der Sägenebenprodukte ab. Neben Österreich und Italien ist binderholz hauptsächlich in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Spanien tätig.

Die Schlägerung des Holzes wird von anderen Unternehmen der Gruppe (Binderforst und Waldprofi) durchgeführt.

Nach dem Erdbeben von L’Aquila 2009 wirkte Binderholz beim Wiederaufbau der Stadt mit.[3]

Holzpellets der Firma binderholz
  Commons: Binderholz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Michael Riedler:Binderholz ist weiter auf Wachstumskurs (Memento vom 11. November 2010 im Internet Archive) In: Wirtschaftsblatt vom 9. November 2010, abgerufen am 5. Dezember 2010.
  2. The Carlyle Group: The Carlyle Group to sell Klenk Holz AG to Binderholz, Pressemitteilung vom 29. September 2017.
  3. Thomas Hödlmoser: Wirtschaft: erste Zeichen für Erholung@1@2Vorlage:Toter Link/www.salzburg.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. in: Salzburger Nachrichten vom 14. Juli 2009 (abgerufen am 5. Dezember 2009).