unbekannter Gast
vom 07.05.2017, aktuelle Version,

Breitenberg (Osterhorngruppe)

Breitenberg

f1

Höhe 1260 m ü. A.
Lage bei St. Gilgen im Salzkammergut, Land Salzburg
Gebirge Osterhorngruppe, Salzkammergut-Berge
Koordinaten 47° 42′ 51″ N, 13° 23′ 14″ O
Breitenberg (Osterhorngruppe) (Land Salzburg)
Breitenberg (Osterhorngruppe)

Der Breitenberg ist ein 1260 m ü. A. hoher Gipfel bei Sankt Gilgen im Salzburger Salzkammergut.

Lage und Landschaft

Der Breitenberg befindet sich am Südufer des Wolfgangsees, über der Zinkenbach-Halbinsel des Sees gegenüber von Sankt Wolfgang bei Abersee. Er ist ein Vorberg des Königsberger Horns (1621 m ü. A.) in der Osterhorngruppe der Salzkammergut-Berge respektive Salzburger Voralpen.

Südlich und östlich wird der Berg von einem tiefen Graben freigestellt, in dem der Königsbach und dann – ab dem Schreinbachfall – der Zinkenbach fließen. Nördlich rinnt der Zinkenbach-Nebenbach Steingraben, dahinter der Troiferberg (883 m ü. A.), die Steilwand am See zwischen Gschwand und Franzosenschanze. Unmittelbar bei seiner Einmündung in den Zinkenbach bricht dieser auch in die Talebene durch. Zum Königsberghorn liegt östlich der Königsbergwald mit einigen Gipfeln um 1250–1350 m, Zu diesem bildet der Gschaidgraben (zum Steingraben) die Grenze, die Einsattelung heisst Ebenwald und liegt auf etwa 1200 m ü. A.. Der Breitenberg ist unbewaldet, und bildet im Gipfelbereich die Breitenbergalm.

Nordwestlich steht das Zwölferhorn (1521 m ü. A.) mit seinem südlichen Nebengipfel, dem Illingerberg (1479 m ü. A.). Südwestlich läuft der Kamm vom Königsberger Horn zum Holzeck (1603 m ü. A.). Südlich erheben sich Hoher Zinken (1764 m ü. A.), Osterhorn (1746 m ü. A.) und das Wieslerhorn (1603 m ü. A.), mit der Postalmregion dahinter. Südwestlich steht die Bleckwand (1541 m ü. A.) vor dem Sparber (1504 m ü. A.). Nordöstlich erhebt sich über dem Wolfgangtal der Schafberg (1762 m ü. A.).

Wege

Der Berg ist auf dem Güterweg der Breitenbergalm von Abersee her leicht zu besteigen. Daneben gibt es noch eine Steig aus dem Zinkenbachtal über Adamalm – Primushöllrinn – Zinkenbachhöllrinn. Zur Königsbergalm am Königsberghorn führt ebenfalls ein Forstweg