unbekannter Gast
vom 01.04.2016, aktuelle Version,

Brioni Insel-Zeitung

Brioni Insel-Zeitung
Sprache deutsch
Erstausgabe 1910
Einstellung 1915
Artikelarchiv Alle Ausgaben

Die Brioni Insel-Zeitung war ein österreichisches Magazin, das zwischen 1910 und 1915 je nach Saison wöchentlich, zwei Mal im Monat bzw. monatlich im damals österreichischen Fremdenverkehrsort Brioni in Istrien (heute Brijuni/Kroatien) erschien. Herausgegeben wurde sie von der Gutsdirektion der Brionischen Inseln, die sich im Besitz von Paul Kupelwieser befanden. Sie war als schön illustriertes, werbewirksames Medium für die Gäste gedacht, mit aktuellen Nachrichten, Berichten über berühmte Gäste und deren Aktivitäten, Veranstaltungen, praktischen Hinweisen wie z. B. Fahrplänen, der Kurliste (beginnend mit den adeligen Gästen und denen, die am längsten da waren, was mitunter zu einem Wettbewerb führte), Mode, Sehenswürdigkeiten, Geschichtlichem, Kulturhistorischem, Botanik, Zoologie, Geologie usw. Der Archäologe Anton Gnirs verfasste ebenso Beiträge wie der Kurarzt Otto Lenz. Einschlägige Werke von Literaten und auch Hobbydichterinnen unter den Gästen, Huldigungen über das Eiland, wurden gern veröffentlicht. Die Brioni Insel-Zeitung erschien von Februar 1910 bis zum Februar 1915 und konnte auch abonniert werden. Die Redaktion befand sich im Roten Haus am Hafen und wurde von Otto Buchsbaum geleitet. Die Auflage betrug zwischen 800 und 1000 Stück mit durchschnittlich 15 Seiten. Fast die Hälfte war Werbung von Banken, Industrie, edlen Geschäften, k.k. Hoflieferanten, überwiegend aus Wien, Triest und Pola, wo sie auch gedruckt wurde. Die ÖNB besitzt die gebundenen Ausgaben 1910 bis 1913. Ende 1914 hat des Krieges wegen niemand daran gedacht, sie binden zu lassen, so dass nur einzelne Ausgaben zu finden sind.