unbekannter Gast
vom 02.04.2018, aktuelle Version,

Bruggerloch

Bruggerloch
Gasthaus Bruggerhorn über dem Badesee Bruggerloch
Gasthaus Bruggerhorn über dem Badesee Bruggerloch
Geographische Lage Rheintal, Vorarlberg
Zuflüsse Grundwasser
Abfluss Alten Rhein
Orte am Ufer Brugg
Orte in der Nähe Höchst, (Lustenau, St. Margrethen CH)[1]
Daten
Koordinaten 47° 27′ 13″ N,  39′ 25″ O
Bruggerloch (Vorarlberg)
Bruggerloch
Höhe über Meeresspiegel 398 m ü. A.
Fläche 3 ha[2]
Länge 330 m[3]
Breite 120 m[3]
Umfang 250 m[4]
Maximale Tiefe 7 m[2][4]
Mittlere Tiefe 6 m[4]

Besonderheiten

Baggersee, Badegewässer ID:AT342000100005 (gute Wasserqualität, ausgezeichnete Badewasserqualität)

Das Bruggerloch ist ein Badesee am Rhein bei Höchst im Rheintal, Vorarlberg.

Lage und Geschichte

Das Bruggerloch liegt am Bruggerhorn, dem Spitz der Schweizer Landesgrenze, der durch den Alten Rhein gebildet wurde. Hier führt seit der Rheinregulierung 1900/1923 der neue Unterlauf geradlinig weiter. Aus alten Karten ist zu sehen, dass das Bruggerloch einst mitten im Rhein lag.[2] Das Bruggerloch liegt südlich des Höchster Ortsteils Brugg. Von Lustenau ist der See durch den heutigen Rheinlauf getrennt.

Der See selbst entstand als Baggersee, der inzwischen weitgehend renaturiert ist, und hat etwa 3 Hektar. Die Tiefe beträgt maximal etwa sieben Meter.[4] Vom südwestlich benachbarten Schweizer Badesee Bruggerhorn ist er durch Damm und Zaun getrennt.

Natur

Der See ist trotz seiner künstlichen Herkunft durch eine Kiesbaggerungen ein typisches Augewässer, insbesondere die Verlandungszone an der Westseite ist von Großröhricht bestanden. Am Ufer stehen vornehmlich Birken und Eschen und ein Stück Galeriewald.[5]

Der See und Umland ist im Biotopinventar Vorarlberg im Ausmaß von 5,2 Hektar als sehr naturnah genannt (Inv.Nr. 21707),[5] ist aber wegen seiner Badenutzung nicht unter strengeren Naturschutz gestellt.

An bedrohten Arten finden sich hier[5] Raues Hornblatt (Ceratophyllum demersum), an stark gefährdeten Arten Spitz-Segge (Carex gracilis), Wasser-Schwertlilie (Iris pseudacorus) und Sumpf-Rispe (Poa palustris), an gefährdeten Arten Gewöhnlicher Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica), Blasen-Segge (Carex vesicaria), Großer Schwaden (Glyceria maxima), Gelbe Teichrose (Nuphar lutea), Grüne Teichbinse (Schoenoplectus lacustris) und Berg-Ulme (Ulmus glabra).

Nutzung

Das Nordufer ist ein Badeplatz, das Naturfreibad Bruggerloch.[6]

Die Wassertemperatur beträgt während der Badesaison durchschnittlich 23 °C, schwankt wegen der Kleinheit des Gewässers aber stark zwischen 16 und 28 °C.[7] Der Badeplatz verfügt über einen Beachvolleyballplatz und Sanitäranlagen.[6] Am See liegt das Restaurant Paradiesle (auch bekannt unter Mani’s Bar)[8] und das gemeindeeigene Gasthaus Bruggerhorn.[9]

  Commons: Bruggerloch  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Bruggerloch, in AGES: Badegewässer-Datenbank (aktuelle/letzte Messwerte der Wasserqualitäten)

Einzelnachweise

  • Bundesministerium für Gesundheit, Amt der Vorarlberger Landesregierung: Badegewässerprofil Bruggerloch, Höchst AT3420001000050010, 2011 (pdf, ages.at, mit Kartenmaterial)
  1. von Lustenau wegen des Rheins nicht direkt erreichbar, von St. Margrethen, Kanton St. Gallen, ist es über die „Grüne Grenze“ zugänglich.
  2. 1 2 3 Bruggerloch, vorarlberg.at → Kleinseen (pdf, Wasseranalyse).
  3. 1 2 Gemessen am Luftbild, VoGIS online
  4. 1 2 3 4 BMG, Vorarlberg: Badegewässerprofil, Punkte 2.3 Uferlinie, 2.4 Mittlere Tiefe, 2.5 Maximale Tiefe, S. 8.
  5. 1 2 3 Bruggerloch (Biotop 21707). In: Sigrid Staudinger, Markus Staudinger, AVL Arge Vegetationsökologie und Landschaftsplanung; Georg Grabherr (Einl.): Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg: Gemeinde Höchst. Im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Umweltschutz (IVe), Oktober 2008, S. 23 (pdf, vorarlberg.at).
  6. 1 2 Freibad Bruggerloch (Memento des Originals vom 3. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hoechst.at, hoechst.at > Zentrum > Freizeit, abgerufen am 30. November 2013.
  7. Durchschnitt 2000–2010: 22,8 °C, min. 16,8 °C, max. 28,2 °C; BMG, Vorarlberg: Badegewässerprofil, Punkt 2.25 Wassertemperatur, S. 11.
  8. Bruggerloch, Badesee am Rhein (Memento vom 28. Januar 2015 im Webarchiv archive.is) www.vorarlberg.tips, abgerufen am 28. Januar 2015
  9. Badespaß am Bruggerloch, vol.at, 22. April 2011.