unbekannter Gast
vom 14.12.2017, aktuelle Version,

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Bad Ischl

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Bad Ischl
Schulform Handelsakademie und Handelsschule
Schulnummer 407488
Adresse

Grazer Straße 27

Ort Bad Ischl
Bundesland Oberösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 47° 42′ 25,2″ N, 13° 37′ 35″ O
Träger Republik Österreich
Leitung Susanne Mayr
Website www.hakhasbadischl.at

Die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Bad Ischl (HAK/HAS Bad Ischl) ist eine Handelsakademie und Handelsschule in Bad Ischl.

Geschichte

Am 29. Juni 1973 wurde zwischen der Stadtgemeinde Bad Ischl und dem Landesschulrat für Oberösterreich die Errichtung von zwei Handelsschulklassen für das Schuljahr 1973/74 ein Errichtungsvertrag beschlossen. Am 10. September 1973 folgte der Schulbeginn der zwei Handelsschulklassen mit 63 Schülern in der Kalvarienberggasse 7 als Expositur der BHAK/BHAS Vöcklabruck. Mit Beginn des Schuljahres 1974/75 übersiedelte die Schule in den Neubau des Bundesschulzentrums Bad Ischl in der Grazer Straße 27. In diesem Schuljahr begann der erste Jahrgang der Handelsakademie mit 37 Schülern als Expositur der BHAK/BHAS Vöcklabruck. 1977 folgte die Verselbstständigung. Im Jahr 2008 zog die Schule in das generalsanierte und erweiterte Bundesschulzentrum ein.[1]

Direktoren

Direktoren waren[2]:

  • 1973: Ernst Theusinger – Gründungsdirektor der Expositur in Bad Ischl der BHAK/BHAS, Direktor der BHAK/BHAS Vöcklabruck
  • 1974–1976: Friedrich Hueber
  • 1977–1999: Johann Scheutz
  • 1999–2011: Franz Schallmeiner
  • 2011–2012: prov. Leiter Ferdinand Daxner
  • ab 09/2012: Susanne Mayr

Architektur und Gebäude

Die Schule verfügt über eine Bibliothek, einen Turnsaal sowie einen Sportplatz.

Pädagogische Arbeit, Ausstattung und Angebote

Die HAK/HAS Bad Ischl hat 3 Klassen und 57 Schüler in der Handelsschule sowie 11 Klassen und 252 Schüler in der Handelsakademie (Stand: 2014/15).

Im Jahr 2014 wurde die Schule mit dem Sonderpreis zum Österreichischen Schulpreis ausgezeichnet.[3]

Einzelnachweise

  1. HAK/HAS Bad Ischl Schulchronik. Abgerufen am 21. Juli 2017.
  2. HAK/HAS Bad Ischl Schulchronik. Abgerufen am 21. Juli 2017.
  3. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek prämiert die Polytechnische Schule Telfs (Tirol) mit dem Schulpreis 2014. Sonderpreis geht an die HAK|HAS Bad Ischl (Oberösterreich). Bundesministerium für Bildung, 10. Oktober 2014, abgerufen am 15. Juli 2017.