unbekannter Gast
vom 19.03.2018, aktuelle Version,

Burg Ton

w1

Burg Ton
Burg Ton

Burg Ton

Alternativname(n): Castel San Pietro
Entstehungszeit: 12. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Vigo di Ton
Geographische Lage 46° 16′ 8,9″ N, 11° 6′ 43,8″ O
Höhe: 864 m s.l.m.

Die Burg Ton (ital. Castel San Pietro) ist eine Burgruine im Trentino, Italien.

Lage

Die Ruine der ehemaligen Höhenburg liegt auf 864 m s.l.m. in der Nähe des Ortes Vigo di Ton, der zur Gemeinde Ton im Nonstal (italienisch Val di Non) gehört. Sie steht auf einem Felsvorsprung im Valle San Pietro, einem kleineren Seitental des Nonstals nach dem die Burg im Italienischen benannt ist.[1]

Geschichte

Die Ursprünge der Burg reichen bis in die Römerzeit zurück, als auf dem Felssporn ein Turm zur Kontrolle einer darunter liegenden Römerstraße errichtet wurde, die vom Etschtal über den Passo Roccapiana ins Nonstal führte. Darauf weist heute noch der italienisch Name Strada Romana hin, mit dem die einheimische Bevölkerung den unter der Burgruine entlangführenden Weg bezeichnet.

Aus dem 12. Jahrhundert stammt dagegen die heute zur Ruine zerfallene Anlage, die von dem aus dem Berner Oberland stammenden Geschlecht der Ton/Tun/Thun erbaut wurde und 1338 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Bereits Ende des 17. Jahrhunderts war die Burg verwaist. Nur in der dem Heiligen Petrus geweihten Burgkapelle wurden bis ins 18. Jahrhundert hinein noch Messen abgehalten.[2]

Beschreibung

Die Burg ist heute zum Großteil zerfallen und von der Vegetation überdeckt. Relativ gut erhalten ist einzig der charakteristische runde Burgturm, der um die 15 Meter hoch ist. Ansonsten sind nur wenige Außenmauern deutlich auszumachen sowie die Fundamente der Apsis der ehemaligen Burgkapelle.

Literaturverzeichnis

Aldo Gorfer: Le valli del Trentino. Guida geografico-storico-artistico-ambientale. Trentino Occidentale, Manfrini, Calliano, 1975.

  Commons: Burg Ton  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Aldo Gorfer: Le valli del Trentino. Guida geografico-storico-artistico-ambientale. Trentino Occidentale, S. 659.
  2. Lage und Geschichte der Burg auf Italienisch, abgerufen am 24. Februar 2017.