unbekannter Gast
vom 14.02.2018, aktuelle Version,

C. M. Brakl

C. M. Brakl (um 1850/1860 – nach 1907) war ein österreichischer Theaterschauspieler, Sänger, Regisseur und Theaterleiter.

Leben

Über Brakl, den Bruder der Schauspieler Adolf und Franz Josef Brakl, ist nicht viel bekannt. Er war am Carl-Schultze-Theater in Hamburg, am Carltheater und am Theater an der Wien in Wien, sowie am Residenztheater in Dresden, teils als Operettenbuffo, teils für komische Rollen engagiert.

1898/99 leitete er das Stadttheater Landshut,[1] führte Oberregie und war zugleich Direktor des Sommertheaters Göggingen-Augsburg.[2] Parallel bewarb er sich um die Leitung des Stadttheaters Klagenfurt, zu dessen Ensemble er Jahre zuvor gehört hatte.[3] Das Deutsche Bühnen-Jahrbuch für 1907 verzeichnet ihn als Operettenbuffo und ehemaligen Theaterdirektor und Regisseur mit Wohnsitz in der Klenzestraße 52 in München.[4]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Jahrbuch der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft 36, 1900, S. 344 (Digitalisat).
  2. Deutsches Bühnen-Jahrbuch: Theatergeschichtliches Jahr- und Adressenbuch, Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger, Band 9, 1898, S. 429
  3. Othmar Rudan: Das alte Stadttheater in Klagenfurt, 1868–1910, Verlag des Geschichtsvereines für Kärnten, Klagenfurt 1968, S. 160
  4. Deutsches Bühnen-Jahrbuch, Theatergeschichtliches Jahr- und Adressenbuch, Band 18, 1907, S. 219