unbekannter Gast
vom 23.03.2015, aktuelle Version,

Carl Moritz Cammerloher

Carl Moritz Cammerloher (* 29. November 1882 in Wien; † 30. Mai 1945 ebenda) war ein österreichischer Maler.

Leben

Cammerloher wurde als Sohn einer Bibliothekarsfamilie in Wien geboren.[1] Von 1902 bis 1906 studierte er in Wien Medizin und Kunstgeschichte[2] und wurde 1902 Mitglied der Wiener akademischen Burschenschaft Teutonia.[3] Der heute weitgehend vergessene Cammerloher stellte 1913 im Wiener Kunstsalon Heller aus. Seine Bilder weisen kubistische und expressionistische Einflüsse auf. Cammerloher malte hauptsächlich Porträts.

Werke

Einzelnachweise

  1. Arlette Rossi, Musée d'Ixelles (Hrsg.): Österreichischer Expressionismus: Malerei und Graphik, 1905-1925. Musée d'Ixelles, 1998, S. 187.
  2. Arlette Rossi, Musée d'Ixelles (Hrsg.): Österreichischer Expressionismus: Malerei und Graphik, 1905-1925. Musée d'Ixelles, 1998, S. 187.
  3. Ernst Elsheimer (Hrsg.): Verzeichnis der Alten Burschenschafter nach dem Stande vom Wintersemester 1927/28. Frankfurt am Main 1928, S. 69.