Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.12.2019, aktuelle Version,

Carl Reinthal

Carl Gottlieb Reinthal (* 27. Dezember 1796jul./ 7. Januar 1797greg. in Karkus, Gouvernement Livland; † 8. Septemberjul./ 20. September 1872greg. in Dorpat, Gouvernement Livland) war ein deutsch-baltischer Pastor und Autor.

Leben und Wirken

Von 1814 bis 1817 studierte Reinthal in Dorpat Theologie; als Pastor-Adjunkt und dann als Pastor war er von 1828 bis 1844 in Rauge tätig. Von 1849 bis 1854 und dann von 1856 bis 1857 wirkte er als Redakteur der Zeitschrift „Das Inland“. Von 1851 bis 1853 leitete Reinthal als Präsident[1] die Gelehrte Estnische Gesellschaft (GEG), deren Gründungsmitglied (1838) er war.

Literatur

  • Carola L. Gottzmann / Petra Hörner: Lexikon der deutschsprachigen Literatur des Baltikums und St. Petersburgs. 3 Bände; Verlag Walter de Gruyter, Berlin 2007. ISBN 978-3-11019338-1. Band 3, S. 1064.

Einzelnachweise

  1. Armin Hetzer: Estnische Literatur: eine historische Übersicht, S. 62. (eingeschränkte Vorschau Online bei Google Book Search).