unbekannter Gast
vom 31.05.2018, aktuelle Version,

Carlos Álvarez (Sänger)

Carlos Álvarez bei den Salzburger Festspielen 2008

Carlos Álvarez (geboren am 12. August 1966 in Málaga) ist ein spanischer Opernsänger (Bariton).

Leben und Werk

Carlos Álvarez wurde am Konservatorium seiner Heimatstadt ausgebildet.[1] Sein Bühnendebüt feierte er 1990 am Teatro de la Zarzuela in Madrid in Pablo Sorozábals La del manojo de rosas. Seither ist er in führenden Rollen an den wichtigsten Opernhäusern der Welt aufgetreten: am Teatro alla Scala, in Covent Garden, an der Opéra Bastille, am Gran Teatre del Liceu, im Palau de les Arts Reina Sofía, im Teatro Real, an der Bayerischen wie der Hamburger Staatsoper, der Metropolitan Opera New York, der Lyric Opera of Chicago, der Washington National Opera und an der Oper Zürich.

An der Wiener Staatsoper debütierte er 1995 als Figaro in Il barbiere di Siviglia und sang seither fünfzehn Rollen in knapp 170 Vorstellungen, unter anderem in der Saison 2013/14 (wieder) besetzt als Sulpice in La fille du régiment.[2]

Bei den Salzburger Festspielen 1998 und 1999 verkörperte er Rodrigo Marchese di Posa in der fünfaktigen französischen Version on Verdis Don Carlo, 2008 war er dort der Jago im Otello.

Bei der feierlichen Premiere der Urfassung von Giacomo Puccinis Oper Madama Butterfly im Mailänder Opernhaus Teatro alla Scala am 7. Dezember 2016 verkörperte Álvarez den amerikanischen Konsul Sharpless.[3]

Repertoire

  • Giorgio Germont (La Traviata)
  • Escamillo (Carmen)
  • Iago (Othello)
  • Sir Riccardo Forth (I Puritani)
  • Giacomo (Giovanna d’Arco)
  • Il Conte d'Almaviva und Figaro (Die Hochzeit des Figaro)
  • Rigoletto (Rigoletto)
  • Sharpless (Madame Butterfly)
  • Carlo Gérard (Andrea Chénier)
  • Don Giovanni (Don Giovanni)
  • Sulpice (La Fille du Régiment)
  • Le Grand-Prêtre Dagon (Samson et Dalila)
  • Renato (Un Ballo in maschera)

Auszeichnungen

  Commons: Carlos Álvarez Rodríguez  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 KS Carlos Álvarez. In: wiener-staatsoper.at, abgerufen am 16. Oktober 2013, TOTER LINK 5. März 2018.
  2. Ljubiša Tošic: Virtuose Erziehungsverweigerung. Gaetano Donizettis „La Fille du régiment“. In: derstandard.at, 29. April 2013, abgerufen am 16. Oktober 2013.
  3. BÜNING, Eleonore: Wie man sich wandelt vom Rüpel zum Trottel, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Dezember 2016, S. 11.