unbekannter Gast
vom 11.11.2016, aktuelle Version,

Celler Hütte

Celler Hütte
DAV-Selbstversorger-Hütte Kategorie I

p1

Lage über dem Seebachtal; Kärnten, Österreich; Talort: Mallnitz
Gebirgsgruppe Ankogelgruppe
Geographische Lage: 47° 1′ 9″ N, 13° 16′ 8″ O
Höhenlage 2240 m ü. A.
Celler Hütte (Kärnten)
Celler Hütte

Besitzer DAV-Sektion Celle
Erbaut 1964
Bautyp Selbstversorger-Hütte
Übliche Öffnungszeiten Ende Juni bis Anfang Oktober
Beherbergung 0 Betten, 10 Lager
Weblink Website bei der Sektion
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Celler Hütte liegt in einer Höhe von 2240 m ü. A. Höhe in der Ankogelgruppe über dem Seebachtal im Bundesland Kärnten. Sie befindet sich im Besitz der DAV-Sektion Celle und wird als Selbstversorgerhütte betrieben.

Geschichte

Die Hütte wurde 1965 erbaut und 1995 saniert.[1]

Zugänge

  • vom Hannoverhaus (2566 m), Gehzeit: 3-4 Stunden
  • von Mallnitz durch das Seebachtal und über die Schwußnerhütte (1400 m), Gehzeit: 5 Stunden
  • von der Gießener Hütte (2215 m) über die Lassacher Winkelscharte (2862 m) (nur für Geübte mit alpiner Ausrüstung), Gehzeit: 4 Stunden

Übergänge zu Nachbarhütten

Gipfelbesteigungen

  • Celler Spitze (2853 m), Gehzeit: 2½ Stunden
  • Ankogel (3250 m), Gehzeit: 4½ Stunden
  • Hochalmspitze (3360 m), Gehzeit: 6 Stunden

Literatur & Karten

Einzelnachweise

  1. Celler Hütte. Alpenverein Celle, abgerufen am 13. April 2016.
  2. Liselotte Buchenauer, Peter Holl: Alpenvereinsführer Ankogel- und Goldberggruppe. Bergverlag Rudolf Rother, München 1986, ISBN 3-7633-1247-1, S. 260 (Rz 1051).