Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.07.2019, aktuelle Version,

Chris Chougaz

Basketballspieler
Κρις Χουγκάζ
Spielerinformationen
Voller Name Chris Chougaz
Geburtstag 6. September 1968
Geburtsort Alexandria, Ägypten
Größe 201 cm
Position Small Forward
Power Forward
Vereine als Aktiver
1987–1991 Griechenland Panionios Athen
1991–1992 Griechenland AS Papagou
1992–1993 Griechenland Panionios Athen
1993–1996 Griechenland GS Larisa
1996–1997 Deutschland Steiner Bayreuth
1997–1999 Griechenland Near East
1999–2000 Osterreich Swans Gmunden
2000–2001 Griechenland OFI Kreta
2001–2002 Griechenland ANO Liosia
2002–2003 Griechenland Sporting Athen
Vereine als Trainer
2005–2008 Griechenland Panionios Athen (AC)
2008–2010 Griechenland EK Kavalas (AC)
000002011 Griechenland Iraklis Saloniki
2011–2012 Griechenland OFI Kreta
201200000 Griechenland EK Kavalas
2012–2013 Zypern Republik Apollon Limassol
2013 00000 Mexiko Correcaminos UAT Victoria
2013–2014 Zypern Republik Apollon Limassol
000002015 Griechenland Panionios Athen
2015–2017 Osterreich Oberwart Gunners
2017–2018 Tschechien USK Prag
201800000 Griechenland Panionios Athen
201800000 Tschechien BC Brno
1Stand: 16. Dezember 2015

Chris Chougaz (griechisch Κρις Χουγκάζ, * 6. September 1968 in Alexandria, Ägypten) ist ein ehemaliger griechischer Basketballspieler und derzeitiger Basketballtrainer. Als Small Forward, selten auch als Power Forward spielte er in den höchsten Spielklassen Griechenlands, Österreichs und Deutschlands. Als Trainer war er unter anderem in Zypern und in Mexiko tätig.

Karriere

Spieler

Chougaz begann seine professionelle Karriere 1987 beim Basketballklub Panionios in der damaligen A1 Ethniki und feierte 1991 mit diesem den griechischen Pokalerfolg. Folgend wechselte er zum Klub AS Papagou, kehrte aber bereits nach einer Saison zurück zu Panionios. Ein Jahr später wechselte er zum Ligakonkurrenten GS Larisa, bevor ihn 1996, sein Weg in die Basketball-Bundesliga führte. Chougaz spielte für den Steiner Bayreuth, aus dem zwei Jahre später der BBC Bayreuth hervorging. Danach zog es den Griechen zurück in die heimische Liga und er unterschrieb beim Team Near East, einem Verein welcher in Kesariani beheimatet ist. 1999 wechselte er dann für eine Saison nach Österreich, in die damalige A-Liga, zu den Swans Gmunden. Ab 2000 spielte der Forward bei OFI Kreta, anschließend bei ANO Liosia bevor er 2003 seine Karriere bei Sporting Athen beendete.

Trainer

Seine Trainerkarriere begann Chougaz 2005 als Assistent bei Panionios und verblieb dort für drei Jahre. Zwischen 2008 und 2010 assistierte er zunächst Kostas Pilafidis, später dann Evangelos Alexandris beim EK Kavalas, bevor er im Februar 2011 seinen ersten Posten als Cheftrainer beim damals abstiegsbedrohten Erstligisten Iraklis Saloniki übernahm. Nach Beendigung seines Engagements in Thessaloniki übernahm er zur folgenden Saison 2011/12 den Zweitligisten OFI Kreta. Im Sommer 2012 verließ Dimitris Priftis den Erstligisten EK Kavalas und Chougaz wurde zu dessen Nachfolger. Neben der Basket League verpflichtete sich der Basketballklub Kavala auch in der Balkan League anzutreten. Dort blieb der Verein zunächst in ihren Heimspielen ungeschlagen, jedoch in der heimischen Liga setzte es vier Niederlagen in den ersten vier Spielen und Chougaz wurde von seinem Verein wieder freigestellt. Noch im selben Monat übernahm Chougaz beim zypriotischen Erstligisten Apollon Limassol, verblieb dort bis zum Ende der Saison und wechselte daraufhin in die mexikanische Basketballliga. Zur Saison 2013/14 übernahm er dort den Erstligisten Correcaminos UAT Victoria, beendete aber Anfang Dezember 2013 sein dortiges Engagement und kehrte zum Apollon aus Limassol zurück. In der Saison 2014/15 übernahm er im Januar 2015 den Abstiegsbedrohten Panionios und löste dort Alexandris ab, unter dem er einst als Assistent in Kavala tätig war.

Im Sommer 2015 akzeptierte er ein entsprechendes Angebot aus der Admiral Basketball Bundesliga und wurde zur Saison 2015/16 Cheftrainer der Oberwart Gunners. Diese führte er zum ersten Double der Vereinsgeschichte. Nach dem heimischen Pokalerfolg sicherten sich die Gunners auch die Meisterschaft. Für diese Leistung wurde Chougaz mit dem ABL Coach of the Year Award ausgezeichnet.[1] Mit Vollendung seines Vertrages akzeptierte er ein Angebot aus Tschechien und wechselte als Hauptverantwortlicher zum USK Prag.[2]

Einzelnachweise

  1. Chougaz zum Trainer des Jahres gewählt (griechisch)
  2. Chougaz von Österreich nach Tschechien (griechisch)