Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 19.11.2019, aktuelle Version,

Christian David Lenz

Christian David Lenz

Christian David Lenz (* 26. Dezember 1720 in Köslin; † 14. August 1798 in Dorpat) war ein deutsch-baltischer Geistlicher.

Leben

Lenz studierte Theologie an der Universität Halle. 1740 ging er als Hauslehrer nach Livland, das damals eine der Russischen Ostseeprovinzen war. Ab 1742 war er hier Pastor in Serben und Drostenhof. Von 1749 bis 1758 arbeitete er als Pastor in Seßwegen. Ab 1751 war er zugleich Propst des 2. Wendenschen Kreises.

1759 ging er nach Dorpat, wo er Pastor der deutschen Gemeinde wurde, zugleich Beisitzer des Stadtkonsistoriums und Aufseher der Stadtschule. 1779 wurde er vom Landtag zum Generalsuperintendenten von Livland gewählt; dieses Amt übte er bis zu seinem Tode 1798 aus.

Lenz war zweimal verheiratet und hatte mehrere Kinder. Der Sohn Friedrich David Lenz wurde ebenfalls Geistlicher, während der Sohn Jakob Michael Reinhold Lenz sein Theologiestudium abbrach und als Dichter berühmt wurde.

Siehe auch

Literatur

  Commons: Christian David Lenz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien