Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 26.03.2019, aktuelle Version,

Christian Friedrich August von Saher

Christian Friedrich August von Saher (* 12. August 1718 in Auglitz; † 13. März 1783 in Kyritz) war ein preußischer Generalmajor, Chef des Kürassierregiments Nr. 2 und Ritter des Ordens Pour le Mérite.

Leben

Herkunft

Er entstammt der Familie Saher von Weißenstein.

Militärkarriere

Saher studierte auf dem Kloster Schulpforte und später in Leipzig. 1735 trat er sächsische Dienste, nahm an den Feldzügen in Polen und Ungarn teil und kämpfte in den Schlachten bei Panczowa (30. Juli 1739) und an der Timok.

1741 wechselte er mit General Ernst Christoph von Nassau in preußische Dienste. Saher kam zum Dragonerregiment „Platen“ und stieg dort bis 1762 zum Major auf. 1773 wurde er Oberstleutnant und am 30. August 1780 Oberst. 1782 wurde er Chef des Kürassierregiments „Weyherr“ und gleichzeitig Generalmajor. In seiner preußischen Zeit nahm er an den Belagerungen von Neisse, Prag und Kosel teil und kämpfte in den Schlachten bei Hohenfriedberg, Breslau, Leuthen, Kunersdorf und Freiberg sowie bei Meissen und Maxen. 1759 nach den Kämpfen bei Meuro erhielt er den Orden Pour le Mérite. Bei den Kämpfen in Freiberg wurde er am Unterleib verwundet, aber er erhielt auch eine Belobigung durch Prinz Heinrich und den König.

Er starb am 13. März 1783 in Kyritz.

Familie

Saher verheiratete sich 1742 mit Karoline Spott gen. Tirpick aus Neuhof in Böhmen. Ihr Vater war Oberstallmeister bei Fürsten Esterházy. Das Paar hatte 18 Kinder, von denen 1763 aber nur noch vier lebten.

Literatur

  • Anton Balthasar König: Christian Friedrich August von Saher. In: Biographisches Lexikon aller Helden und Militairpersonen. Band III. Arnold Wever, Berlin 1790, S. 478 (Christian Friedrich August von Saher in der Google-Buchsuche).
  • Friedrich Karl Gottlob Hirsching: Historischliterarisches Handbuch berühmter und denkwürdigen Personen, welche in dem 18. Jahrhunderte gestorben sind. Band 10, S. 59. Digitalisat
  • Militärische Monatsschrift. Band 4, Digitalisat Tagebuch des verstorbenen Generalmajors von Saher über den Feldzug von 1757
  • Christian Friedrich Hempel, Johann Friedrich Seyfart: Helden- Staats- und Lebens-Geschichte Des Allerdurchlauchtigsten und Grosmächtigsten Fürsten und Herrns, Herrn Friedrichs des Andern Jetzt glorwürdigst regirenden Königs in Preussen, Chur-Fürstens zu Brandenburg, und souverainen Herzogs in Schlesien. Band 5, S. 1001. Digitalisat Verleihung des Pour le Merite
  • Neues allgemeines deutsches Adels-Lexicon. Band 8, S. 10. Digitalisat Familie Saher
  • Kurt von Priesdorff: Soldatisches Führertum. Band 2, Hanseatische Verlagsanstalt Hamburg, o. O. [Hamburg], o. J. [1937], DNB 367632772, S. 174, Nr. 690.