Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.01.2017, aktuelle Version,

Christoph David von Urschenbeck

Christoph David von Urschenbeck (* 1576; † 1636) war ein österreichischer Adeliger und Landeshauptmann von Kärnten.

Leben

Christoph David war der Sohn von Georg Bernhard von Urschenbeck und Anna Maria von Paumgarten. Christoph David war Niederösterreichischer Regierungsrat und Kämmerer und bei der Belagerung von Canisa dabei. 1610 wurde er Landeshauptmann von Kärnten und auch Geheimer Rat. 1632 wurde er von Kaiser Ferdinand II. in den Grafenstand erhoben.

Christoph David Graf von Urschenbeck war Herr von Pottschach, Haimburg und Wartenstein.

Literatur

  • Carl Schmutz: Historisch-topographisches Lexicon von Steyermark, Band 4, Graz 1823, S. 245f
  • Johann Christian von Hellbach: Adels-Lexikon oder Handbuch über die historischen, genealogischen ..., Band 2, Ilmenau 1826, S. 628
  • Johann Heinrich Zedler: Grosses vollständiges Universal Lexicon ..., 51. Band, Halle und Leipzig 1747, S. 516ff