Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.06.2018, aktuelle Version,

Collin Bowman

Vereinigte Staaten Collin Bowman
Geburtsdatum 13. Juni 1991
Geburtsort Grand Rapids, Michigan, USA
Größe 191 cm
Gewicht 90 kg
Position Verteidiger
Nummer #10
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2006–2007 Coeur d’Alene Lakers
2006–2010 Kelowna Rockets
2010–2011 Moose Jaw Warriors
2011–2012 Calgary Hitmen
2012–2013 Colorado Eagles
2013–2014 San Francisco Bulls
Bakersfield Condors
2014–2016 Colorado Eagles
2015 Iowa Wild
2016 Rochester Americans
2016–2017 Vienna Capitals
seit 2017 Colorado Eagles

Collin Bowman (* 13. Juni 1991 in Grand Rapids, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit September 2017 erneut bei den Colorado Eagles aus der ECHL unter Vertrag steht.

Karriere

Bowman wurde in Grand Rapids, Michigan, geboren und wuchs in Littleton, Colorado, auf, wohin seine Familie Anfang der 1990er-Jahre aus beruflichen Gründen zog. Sein älterer Bruder Drayson ist ebenfalls ein Eishockeyprofi, der in der National Hockey League für die Carolina Hurricanes und die Montreal Canadiens gespielt hat.

Im Jahr 2003 zog die Familie Bowman erneut um, um den beiden Söhnen in Vancouver (Kanada) bessere Möglichkeiten zum Eishockeyspielen bieten.

Als Juniorenspieler

Bowman begann seine Karriere 2006, als er beim WHL-Team Kelowna Rockets unterschrieb. Nach vier Saisons wechselte er zu den Moose Jaw Warriors, wurde aber Ende 2011 zu den Calgary Hitmen transferiert. Als die Bowmans im Jahr 2012 nach Colorado zurückgingen, spielte er eine Saison für die Colorado Eagles in der East Coast Hockey League. In der Saison 2013/14 lief er für die San Francisco Bulls und die Bakersfield Condors auf, bevor er zu den Colorado Eagles zurückkehrte.

Als Profispieler

Bowman wurde beim 2009 Rookie Tournament,[1] von den Ottawa Senators getestet und erhielt im Jahr 2011 einen Vertrag bei den New York Rangers,[2] spielte aber nie in der NHL.

In der Saison 2014/15 spielte er für die Iowa Wild und die Colorado Eagles. In der Saison 2015/16 lief er für die Rochester Americans auf, ebenso weiterhin für die Eagles, die ersten drei Saisonspiele gemeinsam mit seinem Bruder Drayson, bevor dieser in die DEL zur Düsseldorfer EG wechselte.[3] Ein Jahr später folgte Bowman seinem Bruder nach Europa, als er einen Vertrag bei den Vienna Capitals unterschrieb.[4] Mit dem Team wurde er am Ende der Saison 2016/17 österreichischer Meister. Anschließend kehrte er allerdings zu den Colorado Eagles zurück, mit denen er 2018 die ECHL-Playoffs um den Kelly Cup gewann.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Stand: Ende der Saison 2017/18

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Coeur d'Alene Lakers NPHL 43 11 29 40 65 7 5 7 12 14
2006/07 Kelowna Rockets WHL 4 0 0 0 2
2007/08 Kelowna Rockets WHL 67 2 7 9 45 7 0 1 1 2
2008/09 Kelowna Rockets WHL 70 3 23 26 59 22 0 3 3 8
2009/10 Kelowna Rockets WHL 65 4 16 20 84 12 1 4 5 10
2010/11 Moose Jaw Warriors WHL 72 11 38 49 104 6 0 4 4 0
2011/12 Moose Jaw Warriors WHL 7 4 1 5 6
2011/12 Calgary Hitmen WHL 61 11 29 40 64 5 0 5 5 4
2012/13 Colorado Eagles ECHL 69 11 23 34 102 6 2 3 5 16
2013/14 San Francisco Bulls ECHL 28 2 7 9 16
2013/14 Bakersfield Condors ECHL 38 3 14 17 26 16 2 5 7 26
2014/15 Colorado Eagles ECHL 48 15 23 38 82 7 0 5 5 8
2014/15 Iowa Wild AHL 21 2 5 7 21
2015/16 Colorado Eagles ECHL 48 16 22 38 38 6 2 6 8 4
2015/16 Rochester Americans AHL 12 0 2 2 8
2016/17 Vienna Capitals EBEL 54 6 20 26 12 11 2 5 7 12
2017/18 Colorado Eagles ECHL 51 11 20 31 60 24 2 5 7 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

  Commons: Collin Bowman  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. gettyimages.com NHL Rookie Tournament Day Four.
  2. gettyimages.com New York Rangers Headshots.
  3. denverpost.com Denvers Collin Bowman at the heart of Colorado Eagles playoff run.
  4. vienna.at Zwei Neuzugänge bei den Vienna Capitals.