unbekannter Gast
vom 05.10.2016, aktuelle Version,

Dachsteinsüdwandhütte

Dachsteinsüdwandhütte
Dachsteinsüdwandhütte
Lage Dachsteinmassiv; Steiermark; Talort: Ramsau am Dachstein
Gebirgsgruppe Dachsteingebirge
Geographische Lage: 47° 27′ 34″ N, 13° 36′ 58″ O
Höhenlage 1871 m ü. A.
Dachsteinsüdwandhütte (Steiermark)
Dachsteinsüdwandhütte

Erbaut 1924
Übliche Öffnungszeiten Pfingsten - Allerheiligen
Beherbergung 18 Betten, 42 Lager
Weblink Webpräsenz

Die Dachsteinsüdwandhütte ist eine private Alpenhütte in 1871 m ü. A. Höhe südlich des Hohen Dachsteins, dessen Südwand von hier aus beeindruckend aufragt. Sie gehört politisch zur Gemeinde Ramsau am Dachstein im österreichischen Bundesland Steiermark.

Aufgrund der leichten Erreichbarkeit ist die Dachsteinsüdwandhütte ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Tagesgäste. Zugleich bildet sie einen idealen Stützpunkt für die Kletterrouten sowie den anspruchsvollen Johann-Klettersteig in der Dachstein-Südwand, einer der anspruchsvollsten Wände der Alpen.

Die Hütte liegt in der Pufferzone des UNESCO-Welterbegebiets Kulturlandschaft Hallstatt–Dachstein/Salzkammergut, und im Naturschutzgebiet Nordwestlicher Teil der Gemeinde Ramsau am Dachstein (Pflanzenschutzgebiet, NSG 02c) und Landschaftsschutzgebiet Dachstein–Salzkammergut, direkt nördlich beginnen die beiden großen Naturdenkmale Dachsteinsüdwand sowie Dachsteinsüdabsturz und Edelgrießgletscher.

Zugänge

  • Von der Türlwandhütte an der Dachstein-Südwandbahn (1700 m, Parkplatz), Gehzeit: 35 Minuten
  • Von Ramsau über Edelbrunn, Brandriedel und Austriahütte, leicht, Gehzeit: ca. 3 Stunden
  Commons: Dachsteinsüdwandhütte  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien