Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 01.04.2020, aktuelle Version,

Daniel Mair

Daniel Mair
Personalia
Geburtstag 8. März 1991
Geburtsort Amstetten, Österreich
Größe 176 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1998–2005 DSG Union Großraming
2005–2010 FC Waidhofen/Ybbs
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011 FC Waidhofen/Ybbs 5 (0)
2011–2012 LASK II 17 (1)
2012–2013 FC Kufstein 6 (0)
2013–2014 Union St. Florian 18 (0)
2014–2015 Wiener Sportklub 5 (0)
2016 SV Wallern 13 (0)
2016–2017 SV Austria Salzburg 29 (0)
2017–2019 SK Austria Klagenfurt 29 (0)
2020– ATSV Wolfsberg 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 29. Mai 2019

Daniel Mair (* 8. März 1991 in Amstetten) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Mair begann seine Karriere bei der DSG Union Großraming. 2005 wechselte er zum FC Waidhofen/Ybbs. Im November 2010 debütierte er für die erste Mannschaft von Waidhofen in der Regionalliga, als er am 13. Spieltag der Saison 2010/11 gegen den ASK Baumgarten in der 88. Minute für Thomas Zemann eingewechselt wurde.

Nach dem Rückzug von Waidhofen aus der Regionalliga wechselte Mair zur Saison 2011/12 zu den drittklassigen Amateuren des LASK. Im August 2011 erzielte er bei einer 6:2-Niederlage gegen den Villacher SV sein erstes Tor in der Regionalliga. Zu Saisonende stieg er mit den LASK-Amateuren aus der Regionalliga Mitte ab. Daraufhin wechselte er zur Saison 2012/13 zum FC Kufstein in die Regionalliga West. Für die Tiroler absolvierte er in jener Saison sechs Regionalligaspiele.

Zur Saison 2013/14 schloss er sich der Union St. Florian an. Für die Oberösterreicher am er in jener Saison zu 18 Einsätzen in der dritthöchsten Spielklasse. Im Sommer 2014 wechselte Mair zum Wiener Sportklub.[1]

Nach eineinhalb Jahren beim WSK wechselte er in der Winterpause der Saison 2015/16 zum SV Wallern.[2] Mit Wallern stieg er zu Saisonende jedoch in die OÖ Liga ab. Daraufhin wechselte er zur Saison 2016/17 zum Zweitligaabsteiger SV Austria Salzburg. Für die Salzburger absolvierte er in jener Saison 29 Spiele in der Regionalliga West. Zu Saisonende stieg man jedoch aus dieser ab.

Zur Saison 2017/18 wechselte Mair zum Kärntner Regionalligisten SK Austria Klagenfurt. Mit Austria Klagenfurt stieg er zu Saisonende in die 2. Liga auf. In der Aufstiegssaison kam er zu 26 Einsätzen in der Liga. Sein Debüt in der zweithöchsten Spielklasse gab er im November 2018, als er am 13. Spieltag der Saison 2018/19 gegen die SV Ried in der Nachspielzeit für Sandro Zakany eingewechselt wurde. Nach der Saison 2018/19 verließ er Klagenfurt.

Nach einem halben Jahr ohne Verein wechselte er im Jänner 2020 zum Regionalligisten ATSV Wolfsberg.[3]

Einzelnachweise

  1. Fünf Neue beim Sportklub fanreport.com, am 19. Juni 2014, abgerufen am 3. November 2018
  2. Erste Neuverpflichtung! Wallern bedient sich beim Wiener Sportklub ligaportal.at, am 2. Februar 2016, abgerufen am 3. November 2018
  3. Alte Besen kehren gut: Aufsteiger ATSV Wolfsberg will sein 100-jähriges Jubiläum im kommenden Jahr als Regionalligist feiern! ligaportal.at, am 7. Jänner 2020, abgerufen am 7. Jänner 2020