Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 03.05.2020, aktuelle Version,

Diknu Schneeberger

Diknu Schneeberger, Wien  2009.
Diknu  Schneeberger  Trio, Wien  2009. V.l.:  Diknu,  Joschi Schneeberger, Martin  Spitzer

Diknu Schneeberger (* 17. Januar 1990 in Wien) ist ein österreichischer Jazzgitarrist in der Tradition des Gypsy-Jazz. 2006 erhielt er den Hans-Koller-Preis als Talent des Jahres.[1]

'Diknu' ist der Sohn des Jazz-Bassisten Joschi Schneeberger.[2] Er hatte im Juni 2004 seinen ersten öffentlichen Auftritt; im Oktober 2004 spielte er bereits seine erste CD mit dem Joschi Schneeberger Quintett ein. Zunächst unterrichtete ihn Striglo Stöger, später Martin Spitzer, jetzt ebenfalls Gitarrist im Diknu Schneeberger Trio; Bassist ist sein Vater Joschi Schneeberger.

Daneben studierte Diknu Jazzgitarre am Konservatorium der Stadt Wien.

Diskographische Hinweise

Joschi Schneeberger Quintett

  • Rani (2004)

Diknu Schneeberger Trio

  • Rubina (2007)
  • The Spirit of Django (2010)
  • Friends (2012)

Einzelnachweise

  1. Hans-Koller-Preisträger (Memento des Originals vom 19. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hanskollerpreis.at
  2. Seit etlichen Generationen heißen die Erstgeborenen der Sinti-Familie Schneeberger mit Taufnamen Adolf, werden aber mit Kosenamen angesprochen.
Commons: Diknu Schneeberger  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien