Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.01.2020, aktuelle Version,

Eduard Ergartowitsch Rossel

Eduard Rossel (2018)

Eduard Ergartowitsch Rossel (russisch Эдуард Эргартович Россель, wiss. Transliteration Ėduard Ėrgartovič Rossel'; * 8. Oktober 1937 in Bor bei Gorki) ist ein russischer Politiker deutscher Herkunft und war von 1995 bis 2009[1] Gouverneur der Oblast Swerdlowsk. Er ist Mitglied des Föderationsrates, des Oberhauses des russischen Parlaments.

1962 absolvierte Rossel die Staatliche Bergbau-Universität Ural.

Rossel ist einer der einflussreichsten und bekanntesten Lokalpolitiker Russlands und hat ein eher schlechteres politisches Verhältnis zu Präsident Wladimir Putin. Er galt als ungovernable governor (unregierbarer Regierungschef).

2008 wurde er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet,[2] 2019 erhielt er den Demidow-Preis der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Im Dezember 2009 wurde Rossel per Dekret des neuen Gouverneurs der Oblast Swerdlowsk zum Vertreter der Region im Föderationsrat der Russischen Föderation ernannt.[3] Er besitzt einen Doktortitel in technischen Wissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Er ist zudem Mitglied der Russischen Akademie der Ingenieurswissenschaften und der Internationalen Akademie für regionale Zusammenarbeit und Entwicklung.[4]

Commons: Eduard Rossel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Вести.Ru: Губернатором Свердловской области утвержден Александр Мишарин. vesti.ru, 17. November 2009, abgerufen am 16. November 2016.
  2. Liste der Ordensträger 1975–2019. (PDF; 180 kB) Staatsministerium Baden-Württemberg, abgerufen am 12. Juni 2019.
  3. Экс-губернатор Россель стал сенатором. 10. Dezember 2009, abgerufen am 10. Januar 2020 (russisch).
  4. Rossel Eduard Ergartovich. Abgerufen am 10. Januar 2020 (englisch).