unbekannter Gast
vom 24.10.2015, aktuelle Version,

Eduard Knirsch

Eduard Knirsch (* 1868 oder 1869; † 23. September 1955 in Wien)[1] war ein österreichischer Zahnarzt und Entomologe, der auf Käfer (Coleoptera) spezialisiert war. Sein besonderes Interesse galt den Blindkäfern, zu denen er zahlreiche Neubeschreibungen publizierte.[2]

Seine Sammlung ist im Museum Victoria in Melbourne, im Museum of Comparative Zoology, Harvard University, und über Paläarktische Cetoniidae, Lucanidae und Höhlen-Silphidae mit Sammlung K. Brancsik 1955 im Field Museum of Natural History in Chicago zu finden. Er veröffentlichte Aufsätze, zum Beispiel Beiträge zur Kenntnis der Insektenfauna Deutsch-Ostafrikas, insbesondere des Matengo-Hochlandes.[3], basierend auf den Sammlungen von Hans Zerny.

Literatur

  • Nonveiller, G. 1999: The Pioneers of the research on the Insects of Dalmatia. – Zagreb, Hrvatski Pridodoslovni Muzej: 1–390, 65 Fig. 201–202 A2355
  • Koleška, Z. 1984: Seznam biografii čs. entomologů. 6. [Klapálek - Kotouč]. – Zprávy Cs. spol. entomol. CSAV, Praha 20: 169–206, Taf. 14–15 182-183 B15: A 2217:6
  • Sachtleben, H. 1961: Beitr. Ent., Berlin 11 (5/6): 505 137,508 B15 11217
  • Schmidt, G. 1957: [Knirsch, E.] – Ent. Blätter Biol. Syst. Käfer, Krefeld 52: 182 B15 10327[4]

Einzelnachweise

  1. Entomologische Blätter für Biologie und Systematik der Käfer. Bände 49-52. Naturhistorischer Verein der Rheinlande und Westfalens, Verlag Goecke & Evers, 1953, S. 182.
  2. Weitere Beiträge zur Blindkäferfauna Ungarns (PDF; 619 kB) Wiener Coleopterologenverein (WCV), Çoleopterologiache Rundschau 1913 Nr. 10, Seite 161
  3. www.biologiezentrum.at (PDF; 813 kB)
  4. Senckenberg Biografien, Knirsch