unbekannter Gast
vom 17.07.2016, aktuelle Version,

Eisenbahnmuseum Schwechat

Vor Museumshalle: VT41.03, Gleichstromlok Eg2, Werkbahnlok "Barbara"

Das Eisenbahnmuseum Schwechat befindet sich in Schwechat in Niederösterreich auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Pressburger Bahn gegenüber dem Abfahrtsbahnsteig der Flughafenschnellbahn S7. Das Museum wird vom Verband der Eisenbahnfreunde betrieben.

Eisenbahnmuseum

Der Lage entsprechend sind Fahrzeuge der ehemaligen Pressburger Bahn ebenso Bestandteil der Ausstellung, wie auch die Darstellung der österreichischen Waggonbaugeschichte vom Beginn an bis zur Zwischenkriegszeit. In Kooperation befinden sich auch einige Fahrzeuge des Wiener Technischen Museums, wie zum Beispiel ein Exemplar der erste österreichische Diesel-Schnelltriebwagenreihe der Zwischenkriegszeit (BBÖ VT 41.03, später ÖBB 5041.03), eine Garnitur der ersten Fahrzeuggeneration der Wiener Schnellbahn (ÖBB 4030.210), die erste Elektrolokomotive mit Einzelachsantrieb (BBÖ 1170.14 später ÖBB 1045.14) aber auch einige Waggons (z.B. Simmeringer Waggonfabrik Bauform N28). Ebenfalls Bestandteil des Ausstellungskonzeptes sind die Darstellung der Fahrzeuge der Werks- und Industriebahnen im Raum Wien, sowie schmalspurige Kleinbahnen jeglicher Art mit Spurweite 600 mm, wie z.B. Feld-, Roll- (Berg-)werksbahnen etc. Des Weiteren möchte man den Hintergrund des Eisenbahnbetriebes zeigen (Stellwerke, Gleisbautechnik, Sicherungstechnik, Geräte und Maschinen etc.)

Die restaurierten Normalspurfahrzeuge befinden sich überwiegend in zwei historischen und einer neu errichteten Fahrzeughallen. Für Schmalspurfahrzeuge steht eine eigene Halle zur Verfügung. Auf dem Freigelände befinden sich darüber hinaus zahlreiche noch unrestaurierte Fahrzeuge. Für die Dampflokomotiven ist auf einem weiteren Geländeabschnitt ein eigener (Rund-)Lokschuppen projektiert.

Sowohl auf der 600-mm-Feldbahn als auch im Normalspurbereich finden an Betriebstagen im Zeitraum von 1. Mai bis 26. Oktober Präsentationsfahrten statt. Mitfahrten, teilweise auch am Führerstand, werden für Besucher angeboten. An speziellen Dampfbetriebstagen (i.d.R. jeder letzte Sonntag im Monat, sowie Saisonbeginn und -ende) werden auch Dampflokomotiven in Betrieb vorgeführt.

Zu besonderen Anlässen werden verschiedene Sonderschauen zusammengestellt. So wurde 2005 der Semmeringbahn oder 2006 der Wiener Stadtbahn eine Ausstellung gewidmet, im Jahr 2014 das 100-jährige Jubiläum der Eröffnung der Pressburger Bahn.

Das Eisenbahnmuseum Schwechat ist Kooperationspartner des Technischen Museums Wien (TMW). Das Museum übernimmt einerseits Rekonstruktionen als externe Restaurierungswerkstätte und zeigt andererseits auch TMW-Exponate als Leihgabe. Das Museum wurde auch mit dem Museumsgütesiegel auszeichnet.

Standort

Das Museum befindet sich direkt am Bahnhof Schwechat der ÖBB und wird von der Schnellbahnlinie S7 erschlossen. Der Bahnhof Schwechat ist der letzte Halt (Zonengrenze) in der Kernzone 100 (Wiener Stadtgebiet) des Verkehrsverbunde Ostregion (VOR).

Exponate

Besonders wertvolle Exponate sind

  Commons: Eisenbahnmuseum Schwechat  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien