Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.03.2017, aktuelle Version,

Emanuel Walch

Johann Emanuel Walch (* 28. August 1862 in Kaisers, Tirol; † 25. August 1897 in Toblach, Tirol) war ein österreichischer Maler.

Leben

Emanuel Walch arbeitete zunächst in der Werkstatt von Johann Kärle in Vorderhornbach. Mit der Hilfe von Gönnern und eines Stipendiums des Landes studierte er anschließend ab 1883[1] an der Akademie der Bildenden Künste München bei Ludwig von Löfftz und Andreas Müller. Walch schuf Ölbilder, Altarbilder und Fresken im Stil der Nazarener und erhielt Aufträge auch über Tirol hinaus. Durch den Sturz von einem Malergerüst und ein Lungenleiden geschwächt, starb er 1897 mit nur 35 Jahren.

Werke

Deckenfresko Anbetung der Könige, Pfarrkirche Münster (1891)
  • Deckenfresken Gottvater mit Engeln, Jesus unter den Schriftgelehrten, Moses und die Eherne Schlange, Kreuzigung Christi, Grablegung, Himmelfahrt Christi, Alter Bund, Neuer Bund, Pfingsten, Predigt des hl. Petrus, Predigt des hl. Paulus, Evangelisten, Kirchenväter, Pfarrkirche Satteins, 1884 (mit Johann Kärle)
  • Gewölbemalereien, Deckenfresko Marter des hl. Laurentius, Pfarrkirche Tösens, 1890 (mit Johann Kärle)[2]
  • Deckenfresken Anbetung der Könige, Die Stände huldigen Christus und Maria, Evangelisten und Kirchenväter, Wandfresken Letztes Abendmahl, Christus im Haus des Lazarus, Pfarrkirche Münster, 1891/92[3]
  • Fresken an der Chorwand Christus erscheint Petrus und Kreuzigung Petri, Pfarrkirche Vomp, 1893 (übermalt)[4]
  • Wandgemälde im Langhaus mit Szenen aus der Kindheit Jesu, Nikolaikirche Villach, 1895
  • Wandgemälde Schöpfung, Vertreibung aus dem Paradies, Opfer Abrahams, Taufe Christi, Ungläubiger Thomas, Pfingstwunder, Jüngstes Gericht an den Außenwänden des Langhauses, Pfarrkirche Untermieming, 1896[5]
  • Hochaltarbild, Pfarrkirche Innervillgraten, 1896[6]

Literatur

  Commons: Emanuel Walch  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 04484 Joh. Emanuel Walch, Matrikelbuch der Akademie der Bildenden Künste München 1841-1884, abgerufen am 23. März 2017
  2. Krivdic, Wiesauer: Pfarrkirche hl. Laurentius. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 23. März 2017.
  3. Drexel, Wiesauer: Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Mariae Himmelfahrt. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 23. März 2017.
  4. Krivdic, Wiesauer: Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 23. März 2017.
  5. Franckenstein, Wiesauer: Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 23. März 2017.
  6. Pfarrkirche St. Martin in Innervillgraten, Gemeinde Innervillgraten