unbekannter Gast
vom 21.09.2015, aktuelle Version,

Epamedia – Europäische Plakat- und Außenmedien

EPAMEDIA – Europäische Plakat- und Außenmedien GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung September 2006, durch Fusion
Sitz Wien, Österreich
Leitung Brigitte Ecker, Alexander Labschütz[1]
Mitarbeiter 110[2]
Umsatz 40,13 Mio. €[2]
Branche Werbung
Website www.epamedia.at

Epamedia – Europäische Plakat- und Außenmedien GmbH (Eigenschreibung: EPAMEDIA) ist Österreichs größtes Unternehmen im Bereich Außenwerbung.

Unternehmen

Das Außenmedienunternehmen Epamedia wurde im September 2006 durch den Zusammenschluss der Außenwerbung Dr. Heinrich Schuster GmbH, Ankünder GmbH, Heimatwerbung GmbH und dem Industrieteam Salzburg gegründet. Die Geschäftsführung setzte sich bis Ende 2012[3] aus Monika Lindner und Wolfgang Wagner zusammen. Epamedia war zu 100 Prozent im Besitz der Medicur-Holding, deren Eigentümer zu der Zeit die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien zu 50 %, die Raiffeisen Zentralbank Wien zu 25 % und die UNIQA Versicherungen zu 25 % waren. Im November 2012 wurde Epamedia an die slowakische Medienholding JOJ Media House verkauft.[4] Von Jänner bis Oktober 2013 war Elena Královenská alleinverantwortlich für das Österreich-Geschäft.[5] Seit Oktober 2013 sind Brigitte Ecker und Alexander Labschütz Geschäftsführer.[6]

Marktposition

Epamedia betreibt österreichweit 23.000 Plakatstellen und über 4.000 Citylights (Stand Oktober 2014).[7] Der Mitbewerber Gewista vermarktet 17.000 Plakatstellen, 1.800 Litfaßsäulen und über 8.000 City Light-Flächen sowie 680 Rolling Boards (Stand Januar 2011).[8]

Epamedia International

Mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen in den CEE-Ländern ist Epamedia auch im mittel- und osteuropäischen Raum vertreten. Epamedia International ist in Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Moldawien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik und in Ungarn tätig.

Public Space Advertising

Als Außenwerbekonzern betreibt Epamedia Werbung im öffentlichen Raum. Public Space Advertising bedeutet das Erschließen des öffentlichen Raums für Werbung unter Berücksichtigung der steigenden Mobilität und des sich laufend ändernden Medienverhaltens der Gesellschaft.

Produkte

Die Außenwerbemedien von Epamedia sind Bestandteil des öffentlichen Raums. Zum Angebot von Epamedia gehören das Plakat, das Poster Light (in Standardgrößen von 8- bis 48-Bogen), das City Light, das Tele Light, das Bigboard und die Gerüstwerbung. Seit 2006 werden mit Mall Signage und Vita TV auch digitale Produkte gefertigt.

Einzelnachweise

  1. EPAMEDIA - Geschäftsführung. Epamedia-Website, abgerufen am 24. Oktober 2014.
  2. 1 2 EPAMEDIA – Europäische Plakat- und Außenmedien GmbH. firmenabc.at, abgerufen am 24. Oktober 2014.
  3. Lindner verlässt EPAMEDIA. Presseinformation vom 12. Dezember 2012, abgerufen am 12. August 2013.
  4. Karl Leban: Raiffeisen ist nicht mehr plakativ. In: Wiener Zeitung, 28. November 2012. Abgerufen am 21. September 2015.
  5. Wechsel in der Geschäftsführung von EPAMEDIA Österreich. Presseinformation vom 14. Jänner 2013, abgerufen am 12. August 2013.
  6. EPAMEDIA: Lokales Management übernimmt. Presseinformation vom 16. Oktober 2013, abgerufen am 24. Oktober 2014.
  7. EPAMEDIA - Unternehmen. Abgerufen am 24. Oktober 2014.
  8. Gewista - Marktposition. Abgerufen am 24. Oktober 2014.