Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.11.2018, aktuelle Version,

Erhard Nowak

Erhard Nowak (* 7. Juni 1935 in Marienbad) ist ein deutscher Chorleiter, Komponist, Musikschriftsteller. Er war Musiklehrer am Rhön-Gymnasium Bad Neustadt und weiteren Schulen in Bad Neustadt an der Saale.

Auszeichnungen

  • Bundesverdienstkreuz am Bande
  • Sudetendeutscher Kulturpreis für Musik (2003)
  • Justus-Schneider-Medaille (Kulturpreis des Rhönklubs)
  • Großer Ehrenteller des bayerischen Ministerpräsidenten
  • Ehrenurkunde des bayerischen Volkshochschulverbandes
  • Goldene Stimmgabel des Sängerkreises Schweinfurt

Werke (Kompositionen, Auswahl)

  • Missa in Blues (für gemischten Chor, Solisten und Orgel)
  • Missa Nova Civitas (für drei Frauenstimmen und Klavier)
  • Konzert für Violine und Streichorchester
  • Lasst uns gute Freunde werden ..., Obernzell 2008.
  • Lob des Frankenweins, Obernzell 2008.
  • Heitere Naturpoesie, Hammelburg 2007.
  • Stimmt an das Gloria!, Hammelburg 2006.
  • Präludium und Fuge in Jazz für Orgel, Salzgitter 2004.
  • Frühlingsklänge, Berlin 2003.
  • Zum Advent (nach einem russischen Neujahrslied), Bruchsal 2001.
  • Kreuzberglied (3-st. Frauenchor), Hammelburg 1999.
  • Zwei Weihnachtslieder aus Böhmen, Hammelburg 1992.
  • Frühling ist's (Text: Leo Weismantel) Hammelburg 1989.

Werke (Literatur)

  • Bedeutende Bad Neustädter, Bad Neustadt 1998.