unbekannter Gast
vom 15.11.2018, aktuelle Version,

Erhard Nowak

Erhard Nowak (* 7. Juni 1935 in Marienbad) ist ein deutscher Chorleiter, Komponist, Musikschriftsteller. Er war Musiklehrer am Rhön-Gymnasium Bad Neustadt und weiteren Schulen in Bad Neustadt an der Saale.

Auszeichnungen

  • Bundesverdienstkreuz am Bande
  • Sudetendeutscher Kulturpreis für Musik (2003)
  • Justus-Schneider-Medaille (Kulturpreis des Rhönklubs)
  • Großer Ehrenteller des bayerischen Ministerpräsidenten
  • Ehrenurkunde des bayerischen Volkshochschulverbandes
  • Goldene Stimmgabel des Sängerkreises Schweinfurt

Werke (Kompositionen, Auswahl)

  • Missa in Blues (für gemischten Chor, Solisten und Orgel)
  • Missa Nova Civitas (für drei Frauenstimmen und Klavier)
  • Konzert für Violine und Streichorchester
  • Lasst uns gute Freunde werden ..., Obernzell 2008.
  • Lob des Frankenweins, Obernzell 2008.
  • Heitere Naturpoesie, Hammelburg 2007.
  • Stimmt an das Gloria!, Hammelburg 2006.
  • Präludium und Fuge in Jazz für Orgel, Salzgitter 2004.
  • Frühlingsklänge, Berlin 2003.
  • Zum Advent (nach einem russischen Neujahrslied), Bruchsal 2001.
  • Kreuzberglied (3-st. Frauenchor), Hammelburg 1999.
  • Zwei Weihnachtslieder aus Böhmen, Hammelburg 1992.
  • Frühling ist's (Text: Leo Weismantel) Hammelburg 1989.

Werke (Literatur)

  • Bedeutende Bad Neustädter, Bad Neustadt 1998.