Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.06.2019, aktuelle Version,

Ernst Grinzenberger

Ernst Grinzenberger (20. April 1866 in Wien – nach 1902) war ein österreichischer Opernsänger (Bariton) und Schauspieler.

Leben

Grinzenberger, Sohn eines Magistratsbeamten, diente von 1886 bis 1895 als städtischer Kassenbeamter, doch nutzte er seine freie Zeit, um sich zum Sänger und Schauspieler auszubilden, und besuchte zuletzt das Wiener Konservatorium, das er mit Auszeichnung absolvierte.

Sein erstes Engagement erhielt er in Köln, wo er als „Silvio“ im Bajazzo und „Heerrufer“ im Lohengrin debütierte. Dann wirkte er an mehreren österreichischen Provinztheatern, von 1896 bis 1897 am Karltheater in Wien, sodann an den Hoftheatern in Stuttgart und Karlsruhe, am Metropoltheater in Berlin (1900), am Residenztheater in Dresden (1901) und war dann Mitglied der Unternehmung Schall und Rauch in Berlin.

Grinzenberger, der sich eigentlich als erster lyrischer und Spielbariton in Oper und Operette betätigte und überall mit Glück als Sänger wirkte, legte auch wiederholt Zeugnis seiner schauspielerischen Begabung ab.

Literatur

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Ludwig Eisenbergs Großem biographischen Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert, Ausgabe von 1903.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.