Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.03.2020, aktuelle Version,

Ernst Track

Ernst Track (* 20. Jänner 1911 in Wien; † 17. April 1987 ebenda) war ein Kabarettist und Komponist.

Leben

Der gelernte Kaufmann erhielt Privatunterricht in Klavier, Akkordeon, Orgel, Gitarre und Harmonielehre. Musikalisch begabt, begann er seine Karriere 1930 als Klavierbegleiter von Laiendarstellungen, machte sich aber bald als Klavierhumorist und Conférencier selbständig, wobei er sich seine Chansons und Couplets größtenteils selbst schrieb. In den 1950er Jahren wurde er durch die Rundfunkserie "Wir laden ein" populär. Er erwarb sich durch die Pflege des Wienerlieds Verdienste und komponierte selbst über 400 Lieder. Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich (1970); Silbernes Verdienstzeichen (1971); Goldenes Ehrenzeichen der Republik Österreich (1980). Ernst-Track-Weg.

Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Wiener Zentralfriedhof (16E-11-24)

Literatur

  • Siegfried Lang: Almanach der Unterhaltungskomponisten des 20. Jahrhunderts. Wien: Österreichischer Komponistenbund 1974
  • Hans Hauenstein: Chronik des Wienerliedes. Klosterneuburg: Jasomirgott-Verlag 1976, S. 262
  • Neue Arbeiterzeitung, 25. April 1987
  • Rathaus-Korrespondenz. Wien: Presse- und Informationsdienst, 14. Jänner 1981, 14. Februar 1986
  • Alexander Rausch: Familie Ernst Track. In: Oesterreichisches Musiklexikon. Online-Ausgabe, Wien 2002 ff., ISBN 3-7001-3077-5; Druckausgabe: Band 5, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2006, ISBN 3-7001-3067-8.