Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.11.2018, aktuelle Version,

Eugen Stark

Eugen Stark (* 10. Juni 1936 in Klaus, Vorarlberg)[1] ist ein österreichischer Schauspieler.

Leben

Stark wuchs in Götzis auf und absolvierte zuerst eine Ausbildung zum Kaufmann, dann eine als Fernmeldetechniker. Anschließend studierte er am Max Reinhardt Seminar in Wien Schauspiel und Gesang am Konservatorium der Stadt Wien.

Stark spielte anschließend im Theater der Jugend und am Volkstheater Wien. Am Burgtheater spielte er 1976 den Richard in Das Spiel der Mächtigen. Ab 1976 war er am Theater in der Josefstadt engagiert. 1980 spielte er Zawisch in König Ottokars Glück und Ende bei den Burgfestspielen Forchtenstein.

Immer wieder ist Stark auch in Fernsehrollen zu sehen. So spielte er 1995 im Tatort und ein Jahr später in der Serie Kommissar Rex, aber auch in Filmen wie Zuckeroma oder Professor Bernhardi.

Stark ist mit der Schauspielerin Bibiana Zeller verheiratet.[2]

Rollen am Theater (Auswahl)

Theater der Jugend

Volkstheater

Theater in der Josefstadt

Burgtheater

Burgfestspiele Forchtenstein

Einzelnachweise

  1. Stark, Eugen In: Wilhelm Kosch, Ingrid Bigler-Marschall (Hrsg.): Deutsches Theater-Lexikon. Band 4, Saur, Bern 1998, ISBN 3-907820-30-4.
  2. Angelika Hager: Das ewige Mädchen: Bibiana Zellers ergreifende Memoiren. In: Profil. 21. März 2015. Abgerufen am 23. November 2013.
  3. Léocadia, Premiere 25. November 1976 josefstadt.org. Abgerufen am 23. November 2013.