unbekannter Gast
vom 27.02.2017, aktuelle Version,

Europamarke

Erste Europamarke, hier Deutsche Bundespost 1956
50 Jahre Europamarke
Präsentation 2008er-Serie in der Bundeskunsthalle Bonn, von li. nach re.: Frank Appel, Peer Steinbrück und James Rizzi

Europamarke ist der Sammelbegriff für die seit 1956 von europäischen Ländern, beziehungsweise deren Postverwaltungen, herausgegebenen Briefmarken mit gemeinsamem Motiv oder Thema mit europäischem Bezug.

Geschichte

1956 bis 1959 unter der Trägerschaft der Montanunion

Die Idee, dass die europäischen Länder jährlich Briefmarken mit gemeinsamen Motiven herausgeben sollten, entstand in den 1950er Jahren. Die Briefmarken sollten zum Symbol gemeinsamer Interessen und Ziele der Nationen werden, die daran beteiligt waren.

Die sechs Gründungsmitglieder der Montanunion (Belgien, Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande) gaben am 15. September 1956 insgesamt 13 Europa-Marken heraus.

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Gültig bis: Das Datum, an dem die Gültigkeit endete.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Europamarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
gültig bis Auflage Entwurf MiNr.
Europamarken 1956
  • Die Marke zeigt das Wort Europa senkrecht in einem Stahlgerüst vor einer Europafahne
10 15. September 1956 31. Dezember 1958 68.000.000 Gonzague 241
  • Die Marke zeigt das Wort Europa senkrecht in einem Stahlgerüst vor einer Europafahne
40 15. September 1956 31. Dezember 1958 28.000.000 Gonzague 242
Europamarken 1957
  • stilisierter Baum (schwärzlicholivgrün und helltürkisblau)
10 16. September 1957 31. Dezember 1959 60.000.000 Blank 268
  • stilisierter Baum (violettultramarin und helltürkisblau)
40 16. September 1957 31. Dezember 1959 25.000.000 Blank 269
Europamarken 1957
1957 war die Serie ohne Wasserzeichen ausgegeben worden. Einige Bogen wurden aus Versehen jedoch auf Wasserzeichenpapier gedruckt, woraufhin die Deutsche Bundespost zur Unterbindung einer spekulativen Entwicklung noch einmal 10 Millionen mit Wasserzeichen nachdrucken ließ.
10 August 1957 31. Dezember 1959 10.000.000 Blank 294
Europamarken 1958
  • Ein großes „E“ und darauf sitzend eine Taube, in Grün
10 13. September 1958 31. Dezember 1960 100.000.000 André van der Vossen 295
  • Ein großes „E“ und darauf sitzend eine Taube, in Blau
40 13. September 1958 31. Dezember 1960 27.000.000 André van der Vossen 296
Europamarken 1959
  • Europaschriftzug in einer 6-gliedrigen Kette, in Grün
10 19. September 1959 31. Dezember 1961 90.000.000 Walter Brudi 320
  • Europaschriftzug in einer 6-gliedrigen Kette, in Blau
40 19. September 1959 31. Dezember 1961 25.000.000 Walter Brudi 321

1960 bis 1992 unter der Trägerschaft der CEPT

Färöer

Auf einer Konferenz der Postpräsidien Europas in Montreux in der Schweiz im Jahre 1959 gründeten die Postverwaltungen von 19 europäischen Staaten unter der Bezeichnung CEPT eine Dachorganisation. Es wurde auch beschlossen, mit der gemeinsamen Ausgabe von Sonderbriefmarken unter der Bezeichnung CEPT zu beginnen.

Bis 1973 erschienen die Europa-Marken mit einem gemeinsamen Motiv, danach wurde nur noch ein gemeinsames Thema für die Marken festgelegt, das dann national umgesetzt wurde. Die ausgesuchten Themen der Gemeinschaftsausgaben beziehen sich meist auf die europäische Geschichte und Kultur und stellen sowohl Gemeinsamkeiten als auch die kulturelle Vielfalt der europäischen Völker dar. Eine Ausnahme stellt das Jahr 1984 dar, in dem anlässlich des fünfundzwanzigjährigen Jubiläums nochmals – und bisher letztmals – Marken mit einheitlichem Motiv erschienen.

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Gültig bis: Das Datum, an dem die Gültigkeit endete.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Europamarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
gültig bis Auflage Entwurf MiNr.
Europamarken 1960
10 19. September 1960 31. Dezember 1962 100.000.000 Rahikainen 337
  • Wagenrad mit 19 Speichen
20 19. September 1960 31. Dezember 1962 30.000.000 Rahikainen 338
  • Wagenrad mit 19 Speichen
40 19. September 1960 31. Dezember 1962 20.000.000 Rahikainen 339
Europamarken 1961
  • 19 Tauben in Anordnung einer großen Taube
10 18. September 1961 31. Dezember 1963 99.090.500 Kurpershoek 367
  • 19 Tauben in Anordnung einer großen Taube
40 18. September 1961 31. Dezember 1963 20.000.000 Kurpershoek 368
Europamarken 1962
  • Stilisierter Baum mit 19 Blättern
10 17. September 1962 31. Dezember 1964 85.000.000 Lex Weyer 383
  • Stilisierter Baum mit 19 Blättern
40 17. September 1962 31. Dezember 1964 20.000.000 Lex Weyer 384
Europamarken 1963
  • Buchstaben CEPT im Ornament
15 14. September 1963 31. Dezember 1965 30.000.000 Holm 406
  • Buchstaben CEPT im Ornament
20 14. September 1963 31. Dezember 1965 110.000.000 Holm 407
Europamarken 1964
15 14. September 1964 31. Dezember 1966 30.000.000 Betemps 445
  • stilisierte Blume mit CEPT
20 14. September 1964 31. Dezember 1966 70.000.000 Betemps 446
Europamarken 1965
15 27. September 1965 31. Dezember 1967 30.000.000 Karlsson 483
  • stilisierte Zweig mit CEPT als Fruchtknoten
20 27. September 1965 31. Dezember 1967 70.000.000 Karlsson 484
Europamarken 1966
20 24. September 1966 31. Dezember 1968 30.000.000 J. und G. Bender 519
  • stilisiertes Segelboot mit CEPT
30 24. September 1966 31. Dezember 1968 70.000.000 J. und G. Bender 520
Europamarken 1967
20 2. Mai 1967 31. Dezember 1969 30.000.000 Bonnevalle 533
  • Zahnräder mit CEPT
30 2. Mai 1967 31. Dezember 1969 85.000.000 Bonnevalle 534
Europamarken 1968
20 29. April 1968 31. Dezember 1970 50.000.000 Schwarzenbach 559
  • Kreuzbartschlüssel mit CEPT-Emblem im Schlüsselgriff
30 29. April 1968 31. Dezember 1970 70.000.000 Schwarzenbach 560

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Europamarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
Auflage
Bund,
Berlin
Entwurf Mi.-Nr.
Bund,
Berlin
Europamarken 1969
  • Namenszug Europa und CEPT in Tempelform
20 28. April 1969 50.000.000 Gasbarra, Belli 583
  • Namenszug Europa und CEPT in Tempelform
30 28. April 1969 71.500.000 Gasbarra, Belli 584
Europamarken 1970
20 4. Mai 1970 50.000.000 Le Brocquy 620
  • Flechtwerk als Sonnensymbol
30 4. Mai 1970 95.000.000 Le Brocquy 621
Europamarken 1971
20 3. Mai 1971 50.000.000 Haflidason 675
  • symbolische Kette
30 3. Mai 1971 71.600.000 Haflidason 676
Europamarken 1972
  • tanzende Farbpunkte
25 2. Mai 1972 50.000.000 Huovinen 716
  • tanzende Farbpunkte
30 2. Mai 1972 51.200.000 Huovinen 717
Europamarken 1973
30 30. April 1973 50.000.000 Leif Frimann Anisdahl 768
  • stilisiertes Posthorn
40 30. April 1973 73.450.000 Leif Frimann Anisdahl 769
Europamarken 1974, Skulpturen
30 17. April 1974 50.000.000 Wiese 804
  • Wilhelm Lehmbruck, Kniende
40 17. April 1974 68.200.000 Wiese 805
Europamarken 1975, Gemälde
40 15. April 1975 50.000.000 Wiese 840
  • Oskar Schlemmer, Bauhaustreppe
50 15. April 1975 68.900.000 Wiese 841
Europamarken 1976, Kunsthandwerk – Modelle von ca. 1765 aus der Porzellan-Manufaktur Ludwigsburg
40 13. Mai 1976 49.550.000 Wiese 890
  • Straßenhändler mit Kupferstichen
50 13. Mai 1976 98.650.000 Wiese 891
Europamarken 1977, Landschaften
40 17. Mai 1977 49.950.000 Heinz Schillinger 934
50 17. Mai 1977 126.100.000 Heinz Schillinger 935
Europamarken 1978, Baudenkmäler
40 22. Mai 1978 51.500.000 Otto Rohse 969
50 22. Mai 1978 140.050.000 Otto Rohse 970
70 22. Mai 1978 31.300.000 Otto Rohse 971
Europamarken 1979, Geschichte des Post- und Fernmeldewesens
  • Telegrafenbüro um 1863
50 17. Mai 1979 51.300.000 Elisabeth von Janota-Bzowski 1011
  • Postschalter um 1854
60 17. Mai 1979 122.800.000 Elisabeth von Janota-Bzowski 1012
Europamarken 1980, Bedeutende Persönlichkeiten
50 8. Mai 1980 120.450.000 Elisabeth von Janota-Bzowski 1049
60 8. Mai 1980 136.050.000 Elisabeth von Janota-Bzowski 1050
Europamarken 1981, Folklore
50 7. Mai 1981 116.541.000 Elisabeth von Janota-Bzowski 1096
60 7. Mai 1981 156.541.000 Elisabeth von Janota-Bzowski 1097
Europamarken 1982, Historische Ereignisse
50 5. Mai 1982 102.126.000 Karl Oskar Blase 1130
60 5. Mai 1982 144.436.000 Karl Oskar Blase 1131
Europamarken 1983, Große Werke des menschlichen Geistes
60 5. Mai 1983 80.151.000 Ernst Jünger 1175
80 5. Mai 1983 110.351.000 Ernst Jünger 1176
Europamarken 1984, 25 Jahre Europäische Konferenz der Verwaltungen für das Post- und Fernmeldewesen (CEPT)
60 8. Mai 1984 81.960.000 Larrivière 1210
  • Brücke
80 8. Mai 1984 105.260.000 Larrivière 1211
Europamarken 1985, Europäisches Jahr der Musik
60 7. Mai 1985 66.100.000 Walter 1248
80 7. Mai 1985 107.450.000 Walter 1249
Europamarken 1986, Natur- und Umweltschutz
60 5. Mai 1986 63.550.000 Schmitz 1278
80 5. Mai 1986 107.350.000 Schmitz 1279
Europamarken 1987, Moderne Architektur
60 5. Mai 1987 74.840.000 Wiese 1321
  • Köhlbrandbrücke von 1974, verbindet das Hafengebiet auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg mit der Bundesautobahn 7
80 5. Mai 1987 98.036.000 Wiese 1322
Europamarken 1988, Transport- und Kommunikationsmittel
60 5. Mai 1988 73.550.000 Ernst Jünger 1367
  • Schematische Darstellung der Verbindungen von ISDN
80 5. Mai 1988 71.350.000 Ernst Jünger 1368
Europamarken 1989, Kinderspiele
60 5. Mai 1989 76.270.000 Erna de Vries 1417
100 5. Mai 1989 79.280.000 Erna de Vries 1418
Europamarken 1990, Postalische Einrichtungen
60 3. Mai 1990 63.400.000 Przewieslik 1461
  • Postgiroamt in Frankfurt am Main
100 3. Mai 1990 71.310.000 Przewieslik 1462
Europamarken 1991, Europäische Weltraumfahrt
  • Europäischer Erdbeobachtungssatellit ERS-1
60 2. Mai 1991 unbekannt Lüdtke 1526
100 2. Mai 1991 unbekannt Lüdtke 1527
Europamarken 1992, 500. Jahrestag der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus
60 7. Mai 1992 58.835.000 Erna de Vries 1608
100 7. Mai 1992 50.215.000 Erna de Vries 1609

1993 bis heute unter der Trägerschaft der PostEurop

Mit der Liberalisierung des Postmarktes in Europa ergab sich eine Trennung zwischen den für die Regulierung des Postwesens zuständigen staatlichen Behörden und den kommerziellen Postunternehmen, die 1992 auch in die Gründung einer eigenen europäischen Organisation der Postunternehmen (PostEurop) mündete.

Mit der Übernahme der Trägerschaft für die Europa-Marken durch die PostEurop entfällt der Aufdruck der Abkürzung CEPT auf den Europa-Marken, die nun den Aufdruck „Europa“ haben. 1993 hatte PostEurop Mitglieder aus 26 Staaten – heute sind es 48.

Seit 2002 führt PostEurop jährlich einen Wettbewerb für die Gestaltung der besten EUROPA-Marke durch. EUROPA-Marken sollen die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Postwesens und insbesondere in Bezug auf die Förderung der Philatelie betonen. Sie tragen auch dazu bei in der Öffentlichkeit die gemeinsamen Wurzeln, die Kultur und Geschichte Europas, sowie die gemeinsamen Ziele bewusst zu machen.[1]

Beispiele

Beispielhafte Darstellung des Markenmotivs „Kinder bauen Sternenturm“ aus dem Jahr 2000, der Entwurf stammt vom französischen Künstler Jean-Paul Cousin.[2]

Sympathie- oder Mitläuferausgaben

Neben den CEPT oder Gemeinschaftsausgaben gibt es auch so genannte Sympathie- oder Mitläuferausgaben von nicht den Trägerverbänden angeschlossenen Postverwaltungen bzw. Postunternehmen.

Einzelnachweise

  1. Homepage der PostEurop
  2. Da die deutschsprachige Wikipedia noch keinen Beitrag zu Jean-Paul Cousin enthält, wird hier ein Link auf die französische Wikipedia hinterlegt Jean-Paul Cousin

Literatur

  Commons: Europa stamps  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien