Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.04.2018, aktuelle Version,

Füssener Hütte

Füssener Hütte
Füssener Hütte unterhalb des Schartschrofen (1968 m)
Füssener Hütte unterhalb des Schartschrofen (1968 m)
Lage Reintal; Tirol, Österreich; Talort: Musau
Gebirgsgruppe Tannheimer Berge, Ostalpen
Geographische Lage: 47° 30′ 31″ N, 10° 36′ 57″ O
Höhenlage 1520 m ü. A.
Füssener Hütte (Tirol)
Füssener Hütte
Erbaut 1837
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Anfang Mai bis Ende Oktober
Beherbergung 16 Betten, 40 Lager
Weblink Website der Hütte

Die Füssener Hütte ist eine private Alpenhütte in Tirol. Sie befindet sich auf 1520 m[1] Höhe in den Allgäuer Alpen in der Untergruppe der Tannheimer Berge.

Geschichtliches

Die Sennalpe bestand seit 1837. Nachdem die Besitzer der Hütte einige Male wechselten, wurde die Hütte 1938 in die Jägerhütte der Gebirgsjäger umgebaut, die die Hütte bis zum Kriegsende 1945 nutzten. Seitdem wird die Füssener Hütte als Berghütte genützt.[2]

Aufstieg

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zur Füssener Hütte zu gelangen:

  • Der direkte Zugang erfolgt vom Talort Musau (821 m) auf einem kleinen Bergweg auf die Achsel, von der man einen schönen Ausblick auf das Lechtal hat. Von dort aus gelangt man auf Forststraßen über die Musauer Alm (Einkehrmöglichkeit) bis zu einem Abzweig, von dem aus ein Steig bis zur Hütte führt (Gesamtgehzeit etwa 2 bis 2½ Stunden).
  • Von Grän (1138 m) im Tannheimer Tal gelangt man über das Füssener Jöchl (1818 m) zur Hütte. Der Aufstieg kann durch Benutzung der Kabinenseilbahn auf das Füssener Jöchl abgekürzt werden (Gesamtgehzeit etwa 2½ Stunden ohne oder etwa 1 Stunde mit Seilbahnbenutzung).
  • Von Vils (826 m) führt eine Forststraße zur Vilser Alpe (1225 m, Einkehrmöglichkeit). Von dort aus gelangt man auf einem Bergsteig über die Vilser Scharte (1815 m) zur Füssener Hütte. Vor der Vilser Scharte ist der Weg mit Seilen und zwei Leitern versichert und nur für trittsichere Bergsteiger zu empfehlen (Gesamtgehzeit ca. 3½ Stunden).

Touren von der Füssener Hütte

Von der Füssener Hütte aus lassen sich einige umliegende Gipfel der Tannheimer Berge besteigen. Für Kinder ab sechs Jahren ist beispielsweise die Große Schlicke (2059 m, Gehzeit: 1½ Stunden) geeignet. Ein anderes Gipfelziel ist der Schartschrofen (1968 m, Gehzeit: 1½ Stunden). Anspruchsvolle Touren sind die Besteigung der Roten Flüh (2111 m, Gehzeit: 2 Stunden), des Gimpel (2176 m, Gehzeit: 3 Stunden) oder der Gehrenspitze (2164 m, Gehzeit: 3½ Stunden). Der höchste Berg der Tannheimer Berge, die Kellenspitze (2238 m), kann in vier Stunden erreicht werden.

Übergang zu anderen Hütten

Einzelnachweise

  1. Füssener Hütte auf dav-huettensuche.de
  2. Chronik der Füssener Hütte, fuessener-huette.at